Freitag, 18. Juli 2014

Ich bin wieder hier :))) (6 Monate und 2 Wochen alt)

Internetanschluss - ich bin wieder verfügbar


Hallo ihr Lieben,

ich habe Internet. Ich kann es nicht fassen. Nach drei Wochen.. wahnsinn! Ich fühle mich wieder wie ein Mensch :D. Mensch, wie ich es vermisst habe im Blog zu schreiben: so richtig über den Laptop. Und wie oft ich, das Wort "ich" in den ersten zwei Zeilen verwendet habe.. ich bin außer Übung ;).

Unser Internetanbieter hat in den vergangenen Wochen nichts gebacken bekommen. Die Hotline war nicht zu erreichen bzw. man kam nur an einen Mitarbeiter, wenn man die Kundennummer eingegeben hat. Unsere Kundennummer erkannte das System aber nicht. Nein, wir waren nicht zu doof, die 9 Zahlen richtig einzugeben. Uns wurde eine neue Kundennummer zugeteilt und diese hat die automatische Hotline-Dame nicht gefunden. Dann sollte uns ein Paket mit Modem ect zugestellt werden und heute der Techniker zur Installation kommen. Der Techniker kam - die Box nicht. Wir haben nun unser altes Modem angeschlossen. Das ist auch in Ordnung. Mein Mann wollte nur eine Luxus-Männer-Technik-Ausführung ;). Ihr wisst ja vermutlich wie das mit Männern ist. Es muss immer die neueste und beste Technik sein, wobei sich Frau meist mit dem Einfachen begnügt. Der Techniker installierte eine neue Telefondose, denn unsere Vorhandene war für jegliches Telefon- und Internet unbrauchbar. Meine Handyrechnung wird fürs viele Hotline-Anrufen mit nur 42 cent pro Minute dankend in die Höhe geschossen sein. Unser super-duper-Anbieter hat es sogar geschafft zweifach den Techniker wieder abzubestellen, denn wir würden laut im PC eingespeicherter Daten die richtige Telefondose haben. Es war aber nicht so. Bis die das verstanden haben.. wisst ihr ja nun selbst.. drei Wochen haben sie dafür gebraucht ;). Ende vom Lied zu diesem Thema. Wir werden den Anbieter kündigen und uns sodann einen neuen suchen. Auf Mails ect. wurde nämlich auch nicht reagiert.

Leyla-Mausi und ihre Entwicklung

Meine Leyla ist einfach klasse. Sie isst ganz toll ihren Brei. Vor einer Woche haben wir den Abendbrei eingeführt. Die letzten Abende stand ich bis Mitternacht in der Küche um diverse Breie zu kochen. Sei es ein Pute-Reis-Karotte-Erbse-Brei, Kartoffel-Zucchini-Brei, Kartoffel-Karotte-Brei, Nudel-Hackfleisch-Tomate-Karotte-Brei, Keks-Pfirsich-Brei, Zwieback-Pfirsich-Banane-Brei, Pfirsich-Banane-Brei, Banane-Birne-Brei und und und.. unsere neue Tiefkühltruhe ist am Platzen. Und mir schmecken die Sachen großteils auch so gut, dass ich liebend gerne mitnasche. Leyla isst an für sich alles. Vor Kurzem gab es auch Seelachs für Leyla und sie hat so reingehauen. So gut hatte sie noch nie ihren Brei gegessen. Leider hatte ich nach dieser Mahlzeit das Gefühl in einer Nordsee-Bude zu sein. Alles roch nach Fisch. Ich zog sie zwar um und duschte sie, nach ihrem Schlachtkampf, aber dennoch.. selbst wenn sie ein Bäuerchen an dem Tag machte. Bis in die Nacht roch ein Bäuerchen nach Fisch. Sie bekommt natürlich weiterhin Fisch, auch wenn ich diesen Geruch nicht so prickelnd finde. Vielleicht ist Leyla noch eine kleine Feinschmeckerin ;).

Gestern war ich mit Mausi bei zwei Mamas mit ihren Babys. Der eine Junge war 11 Monate, der Andere 5 Monate. Mit diesen Mamas schrieb ich bereits vor unserem Umzug im Internet, weil ich Rat suchte, wo ich hier Babykurse finden würde. Das Lustige, beide Mamas wohnen nur 500 Meter von mir entfernt. Leider fand Leyla unseren Baby-Besuch-Ausflug nicht so toll wie ich und so weinte sie, sobald einer der Jungs weinte und wenn sie eines der Babys anschaute. Bei Babymusik und Babyschwimmen ist sie nicht so. Aber bei anderen Babys und mit diesem "unter sich" sein, scheint ihr bislang nicht so zu gefallen. Vielleicht ist es anders, wenn ich eine Mami mit Baby zu uns einlade. Müssen wir versuchen.
Aber auch wenn Mausi so weinen musste, hat der Besuch einen großen Entwicklungsschritt für Leyla gebracht. Kaum Zuhause angekommen, war sie wieder putzmunter und nach ihrem Abendbrei legte ich sie in unser Doppelbett um sie sodann bettfertig zu machen. Ich bereitete gerade ein Fläschchen zu und kaum drehte ich mich um, sah ich Leyla freudenstrahlend durchs Bett rollen. Dies hat sie zwar schon ab und an gemacht (wenn sie Lust hatte) ;). Doch so ausdauernd und freudig rollte sie gestern zum ersten Mal. Aus dem Schlafenlegen wurde vorerst nichts, denn sie rollte zwei Stunden durchs Bett. Ich war erleichtert, dass ich am selbigen Tag ein Bettgitter gegen ein mögliches Runterfallen angebracht hatte. Nun kann die Prinzessin sich austoben und ist vor einem Sturz geschützt.
Heute war das gleiche Spiel :D. Sie rollte zwei Stunden durchs Bett bevor sie einschlief. Wenn sie so glücklich ist, macht mir auch ein späteres Zubettgehen überhaupt nichts aus. Sie soll sich ruhig austoben. Habe ein Video gedreht und sogleich allen meinen Familienmitgliedern geschickt ;). Als Mama ist man über solche Entwicklungen verdammt stolz. Hätte nie gedacht, dass man sich über solche Sachen so freuen kann.

Leyla kann inzwischen auch den Löffel in ihrer linken Hand halten und den Brei in den Mund geben. Sie sieht zwar aus wie ein Schweinchen und wirft auch gerne mit dem Essen nach mir oder den Katzen oder spuckt es uns ins Gesicht. Böse kann ich da einfach nicht werden. Mir gefällt meine kleine süße Wutz :D.

So ich denke fürs Erste steht hier genug Lesestoff.. ich habe noch so vieles zu erzählen. Aber dann kommt ihr heute nicht mehr ins Bett ;). Morgen gibts neuen Stoff :).

Kommentare:

  1. Hallo,
    schön, dass du zurück bist.
    Ich kenne das mit den Internet-und Telefonieanbietern nur zu gut. Bei uns hat es 4 Monate gedauert bis wir endlich Internet hatten. Unglaublich!! Ich hatte allerdings auch kein Internetzugang über mein Handy (habe ich heute noch nicht, aber gut). Ich habe damals auch tausendmal bei dieser Hotline angerufen. Die rauben einem echt den letzten Nerv und den letzten Cent. Hoffentlich läuft bei euch jetzt alles!
    Welch zuckersüßes Bild von euch beiden.
    Liebe Grüße,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo! Ich freue mich auch hier wieder was zu lesen.mach dir nicht zu viele sorgen wegen ihrer Unleidlichkeit,bei uns hat sich das nach dem zweiten Treffen gegeben.

    AntwortenLöschen