Mittwoch, 30. April 2014

Der erste Babybrei (17 Wochen + 2 Tage alt)

Unser Beikoststart


Am Montag war es endlich soweit. Der erste Babybrei für Leyla. Es gab Pastinaken-Brei. Ich machte es ihr erst vor und interessiert öffnete sie den Mund und nahm ihre ersten Löffelchen. Ihr Blick war allerdings noch sehr skeptisch. Ganz nach dem Motto - schmeckt mir das jetzt oder nicht? Ich werde es nun täglich um die Mittagszeit versuchen ihr etwas Babybrei zu geben. Da ich nun mit Pastinakenbrei begonnen und gelesen habe, dass ein Kind 8-10 Tage benötigt um sich an eine Gemüsesorte gewöhnt zu haben, wird es die nächsten Tage erstmals nur Pastinake geben. Man wird sehen wie es ihr auf Dauer schmeckt. Alles Step by Step :). Gestern und heute lief es schon wesentlich besser. Sie lacht und hat Spaß beim Brei essen. Es ist zwar auch eine große Sauerei, aber ich liebe es meiner Kleinen Brei zu füttern.

 

 Das erste Zähnchen


Sagt auch hallo. Unten rechts spitzt eine kleine Zahnecke hervor und sie kam in den letzten Tagen noch ein Stückchen mehr heraus. Ach die Maus wird so schnell groß. Nun ist Zähneputzen angesagt. Dass dies schon nach 4 Monaten der Fall sein würde, hätte ich nicht erwartet.

Noch eine Woche bis zur Verschönerung des Sternenkindergrabes



Vor 1 1/2 Jahren starte meine Petition für ein schöneres Sternenkindergrab. Und nun sind wir kurz vor dem Ziel. Am 5. Mai soll das Sternenkindergrab verschönert werden. Ich freue mich so sehr! Es ist fast wie Weihnachten. Ich habe diesen Moment herbeigesehnt und nun klopft er laut an der Tür. Gestern brachte ich meinen Sternenkindern Blumen ans Grab, zündete Kerzen an und machte letzte Fotos vor der Verschönerung. Am Baum nahm ich unseren Stern für Alisha ab. Denn für die Umgestaltung sollen alle Erinnerungsstücke weggenommen werden. Dies war das letzte Stück von uns am Grab. Die anderen Sachen sind schon einige Wochen lang abgeräumt.

 

Der Babyhelm und die Krankenkasse


Ein erfreulicher Anruf erreichte mich vom Helmtherapiezentrum. Die Krankenkasse übernimmt die vollen Kosten für Leylas Babyhelm. Beim nächsten Termin am 23.05. wird sodann alles für die Zeit mit Helm vorbereitet. Toll, dass die Krankenkasse ohne Probleme die Kostentragung erklärt hat. Der Babyhelm kostet 1800,00 €. Viel Geld, welches man als Eltern immer gebrauchen kann.

 

 

Die Kommunion meiner Schwester & erster langer und großer Ausflug


Meine Schwester feierte vergangenen Sonntag ihre Kommunion. Natürlich durfte ich als Taufpatin nicht fehlen. Mit Leyla im Gepäck fuhren wir eine Strecke von 200 km in meine alte Heimat. Die Maus schlug sich tapfer und war während der Autofahrt sehr brav. Auf der Hinfahrt schlief sie die letzten 10 Minuten ein. Auf der Rückfahrt verschlief sie alles komplett. Alles in allem lief klasse. Leyla hatte Spaß und war auch in der Kirche superlieb und schreite nicht einmal. Als sie zappelig wurde, bereitete ich ein Fläschchen vor und gab es ihr und so konnten wir dem Hunger-Schrei gezielt umgehen. Anschließend ging es in ein Restaurant und die Prinzessin schlief wieder eine ganze Weile. Ungewohnt, dass sie so lange geschlafen hat. Nach dem Aufwachen und dem Fläschchen war und blieb sie in einer äußerst unruhigen Stimmung. Sie schrie. Ich packte sie in die Babytrage und sie war ruckizucki im Land der Träume. Was ich zu diesem Zeitpunkt nicht vorhersehen konnte. Eine Oma kam auf mich zu und pambte mich an, was ich mit meinem Kind tun würde. Es habe einen richtig schiefen Kopf durch die Trage. Ich sagte nur, dass es meine Sache sei und sie verschwinden solle. Aber ich war wahrlich geschockt gewesen über solch eine Reaktion von einer mir völlig fremden Frau. Ich bekam ein richtig schlechtes Gefühl und dachte nur die ganze Zeit "Ich kann doch nichts dazu, dass meine Kleine einen schiefes Köpfchen hat. Wir tun doch alles, dass dies bald nicht mehr so ist". Wieso auch immer, war ich wohl an diesem Tag sehr zart besaitet und heulte nur noch. Ich habe mich an dem Tag auch nicht mehr einbekommen. Normalerweise lasse ich solche Sachen gar nicht so sehr an mich ran. Aber der Tag war einfach verhext. Leyla spürte sicherlich auch meine traurige Stimmung und wurde auch immer unruhiger. So brachen wir frühzeitig nach Hause auf. Dort konnte ich mich nach und nach wieder beruhigen. Die Maus fand dennoch nur schwer in den Schlaf und schrie 2 Stunden bis sie müde einschlief. Als wir bei meiner Familie an dem Tag waren, lief es dennoch toll und so werde ich nun öfters Besuche versuchen, auch wenn die Fahrt wahrlich ein ganzes Stückchen und bei Leyla immer ungewiss ist. Ein besonderes Auge hat sie auf meine Schwester geworfen. Die schöne hohe Mädchenstimme schien ihr zu gefallen :).


Dienstag, 29. April 2014

Gewinnspiel: Gewinne eines von 3 Knistertüchern von Oli-Lu

Gewinne eines von 3 Knistertüchern von Oli-Lu

http://de.dawanda.com/shop/Oli-Lu




Nach einem turbulenten Wochenende und Wochenstart wurde ich heute von meiner gutgelaunten Tochter zum Freudenstrahlen gebracht. Sie lernt so viel und beeindruckt mich immer wieder aufs Neue. Ganz spannend findet sie es im Moment nach allem zu greifen und es zu ertasten und natürlich anzusabbern :D. In diese Zeit kommen wohl alle Babys um den 4. Monat herum und deshalb habe ich nun ein ganz besonders tolles Gewinnspiel für euch. Die Inhaberin von Oli-Lu, einem zuckersüßen Dawanda Online-Shop,  bietet für die kleinsten großen Schätze Knistertücher, Spucktücher, Rasseln, Krabbeldecken und sogar Spieluhren an. Ein Blick in den Shop garantiert Shopping-Lust :)! Welche Mama und welcher Papa kann bei so süßen Sachen einem Kauf widerstehen?

http://de.dawanda.com/shop/Oli-Lu


Die Inhaberin von Oli-Lu heißt Jessy ist 29 und wohnt in dem wunderschönen bayrischen Ort Namens Moosach. Wie viele Mamas kam sie inspiriert durch ihre beiden Jungs zum Nähen. Beide sind jetzt 1 & 4 Jahre alt und waren auch die Namensgeber für ihr  Logo Oli-Lu.

Oli-Lu steht für kunterbunte Babyspielsachen und mehr. Alles von Hand genäht und mit viel Liebe zum Detail. Seit Anfang 2013 verkauft Jessy ihre Unikate über DaWanda. Immer eine wunderbare Geschenkidee oder für den Eigenbedarf. Auch in Kinderarzt- und Hebammenpraxen erfreuen sich mittlerweile kleine Zwerge an Jessy´s Produkten.

Ihr allererstes Nähprojekt war eine Spieluhr für ihre Freundin die ihr drittes Kind erwartete. Aus ihrer wunderbaren Freude für dieses handgemachte Unikat, entstand die Liebe zum Nähen. Insbesondere ihr Kleinster hat ihr die Augen geöffnet und sie jeden Tag inspiriert, wie sie von ihrem Schätzchen schwärmt. Sie stellte fest, dass auch ein kleines Knistertuch viel Freude bereiten kann...oder ein Klapperhase ganz besonders lange Ohren braucht.

Jessy, die Inhaberin von Oli-Lu ist ein großer Fan von DaWanda und Blogs über fleißige Näherinnen. Sie holt sich  immer wieder neue Ideen und näht nicht nur für ihren Shop, sondern einfach auch aus Spaß an der Freude.



Und nun dein Weg zum Gewinn*:
   
Schreibe einfach bis zum 6. Mai 2014

einen Kommentar unter diesen Post  
oder 
eine E-Mail mit dem Betreff "Gewinnspiel Oli-Lu" an E-Mail

und beantworte diese Frage:


Für wen möchtest du ein Knistertuch gewinnen?


Nach der Auslosung, schreibe ich die Gewinner an und die Gewinnernamen werden hier auf dem Blog bekannt gegeben.

Zum Schluss gebe ich den Namen des Gewinners vom Schwarzwaldstube-Kirschkernkissen-Gewinnspiel bekannt: 

Herzlichen Glückwunsch

Julia L..! 

Du hast dir das Kirschkernkissen mit den Rehen ausgesucht, welches du in den nächsten Tagen in den Händen halten wirst :)! Schwarzwaldstube & ich wünschen dir viel Spaß mit deinem zuckersüßen Unikat-Kirschkernkissen im Landhausstil!

So und die Nicht-Gewinner haben nun die nächste Chance auf einen wundervollen Gewinn von Oli-Lu - mitmachen lohnt sich! :)

*Teilnahmebedingungen: 


Das Gewinnspiel endet am 06.Mai 2014 um 22:00 Uhr. Egal wie oft oder welche Möglichkeit der Teilnahme gewählt wird - jeder Teilnahmeberechtigter darf nur einmal teilnehmen. Mehrfach-Stimmen werden nicht gezählt. Der Gewinner wird per Zufallslos ermittelt und sodann mit Namen auf meinem Blog bekannt gegeben und angeschrieben. Teilnehmen können alle ab 18 Jahren (oder mit Zustimmung der Eltern) mit Wohnsitz in Deutschland. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Freitag, 25. April 2014

Den Motten den Kampf ansagen (16 Wochen + 4 Tage alt)

Seit Wochen begleiten sie uns.. Motten


Wir haben alles versucht - von Fallen und so weiter, aber wir werden sie nicht los. Es ist überaus lästig. Zumindest jagen unsere Katzen leidenschaftlich gerne die Motten und essen sie. Das ist praktisch ;). Wir haben die Motten nicht in der Küche, wie meist üblich. Wir haben die Lebensmittelmotten im Wohnzimmer. Dort wo wir uns am Meisten aufhalten. Bei dem Gedanken, dass Leyla irgendwann krabbelt und dann vielleicht wie die Katzen eine Motte auffindet, fand ich nicht so prickelnd und so suchte ich nach einer Lösung und haben es in Angriff genommen: Schlupfwespen. Als mein Freund zum ersten Mal diesen Vorschlag aussprach, machte ich ihn zur Sau und sagte, wir können uns doch mit einem Baby keine Wespen ins Haus holen. Wer sie nicht kennt, stellt sich unter Schlupfwespen eben auch so fiese stechende Kerlchen vor. Aber nein, Schlupfwespen sind einen halben Millimeter groß und nur als ganz winzige bewegende Punkte feststellbar. Geliefert werden sie in Kärtchen, welche man in die Nähe der Mottennester aufstellt. Nach wenigen Tagen schlüpfen mehrere hundert Schlupfwespen und fangen an die Mottennester zu zerstören. Sie ernähren sich davon. Die Schlupfwespen sterben von ganz alleine sobald sie kein Essen / keine Motten mehr finden. Die Lieferung der Wespeneier erfolgt 3 mal in 3 Wochen Abständen und kosten um die 40-50 €, je nach Anbieter. Ich bin sehr gespannt ob es klappen wird und werde auf alle Fälle berichten. Ich bin so froh, wenn diese "Viecher", sorry Tierschützer und Greenpeace-Aktivisten, wieder weg sind. Wer sich fragt wie man an diese netten Hausbewohner gelangt? - Bestellt einfach bei Zooplus ;). Danke an dieser Stelle. Wir hatten Vogelfutter bei Zooplus bestellt und darin waren die kleinen Motteneier. Man sieht sie zuerst nicht. Wir hatten es dann gemerkt, als es zu spät war und sie sich schon im Raum verteilt und vermehrt hatten. Man sieht die Motten anfangs nur, weil sich Fäden zwischen den Vogelkörnern (in unserem Beispiel) zeigen. Auf meine Beschwerde hin, kam nur die Rückmeldung, wir hätten das Futter falsch gelagert. Ich habe seit meinem 9. Lebensjahr Wellensittiche und in den 15 Jahren Tierhaltung hatte ich nie ein solches Problem gehabt. Aber okay, für den Online-Versandhandel ist die Sache erledigt. Wir dagegen kämpfen nun seit Wochen gegen die Motten und tragen die Kosten für die Beseitigung. Ich hoffe es funktioniert mit den Schlupfwespen, sonst müssen wir auch noch einen Kammerjäger holen.

Unser heutiger Tag & mein Online-Shop bei Dawanda



Heute waren wir bei diesem tollen sonnigen warmen Wetter nur relativ kurz draußen. Ich fand es sehr schade, wollte doch so gerne mit der Maus ans Sternenkindergrab fahren oder in den Park laufen. Aber sie schrie recht viel. Die Zähnchen machten ihr heute besonders zu schaffen. Doch zumindest konnten wir ein wenig in die Natur. Ich packte meine Prinzessin und eine Krabbeldecke und setzte mich mit ihr in den Garten vor dem Haus. Sie beobachtete die wackelnden Blätter über sich und lachte erfreut. Ach ich liebe es, wenn sie so lacht und sich für diese Kleinigkeiten des Lebens begeistert. Das vergessen wir Großen viel zu oft. Wie besonders das Leben eigentlich ist.

Ansonsten war ich heute recht erfolgreich im Verkauf meiner Schnullerketten. Ja, ich habe nun endlich meinen "alten" Online-Shop neu aufleben lassen. Es gibt Schnullerketten und es wird noch einiges hinzu kommen. Ich plane Rasseln, Schlüsselanhänger, Stoff-Schnullerbänder, Artikel für Sternenkinder-Eltern uvm. Da ich aber nun auch noch einen großen Auftrag für die nächsten zwei Wochen erhalten habe, bin ich ganz schön eingespannt, sodass meine kreative Neuerweckung gleich wieder etwas zurückgestellt werden muss und ich bislang nur eine kleine Auswahl vorzeigen kann.

Hier ist mein Online-Shop bei Dawanda, wer ihn sich mal ansehen möchte:

http://de.dawanda.com/shop/herzensstern

Den Shop führe ich natürlich weiterhin unter dem Namen meiner geliebten Alisha im Himmel. So lebt sie für mich immer weiter.

Mein oben genanntes Projekt, mein 2-Wochen Auftrag, hat auch mit Alisha zu tun. Ich möchte noch nicht zu viel verraten, weil ich das erst einmal zeitlich alles packen muss, aber ich gebe mir die größte Mühe in den Abendstunden so gut wie möglich voran zu kommen. Wenn es gepackt ist, werde ich euch mehr erzählen. Die letzten Tage waren nicht ganz so erfolgreich. Da Leyla nicht so gut im Moment schläft und ich bis zu 7 mal in der Nacht aufstehen muss, bin ich abends schon etwas müde und bin nun schon ein paar Mal vor dem Laptop eingeschlafen ;). Aber ich habe nun noch 1 1/2 Wochen Zeit und das packe ich irgendwie :)!

Ich habe heute Tickets für den Blogger Bazar gewonnen, welcher morgen in Frankfurt stattfindet. Ich würde gerne mit Mausi hin. Mal schauen ob das klappt und Leyla mitspielt. Als Begleitung würde meine Nachbarin mit ihrem Baby-Mädchen mitkommen :). Wir jungen Mamas würden somit den Blogger Bazar unsicher machen. Bei dem Bazar sind angesagte Blogger aus Deutschland, welche Sachen verkaufen. Zumeist Kleidung. So lange könnten wir mit Babys eh nicht dort bleiben - aber einmal durchflitzen wäre schön ;). 

Unser erster großer Ausflug zu Zweit steht bevor



Am Sonntag feiert meine Schwester ihre heilige Kommunion. Ich freue mich schon sehr und habe ihr lauter schöne Sachen gekauft. Für Leyla und mich wird es die erste lange Reise. 100 km einfache Strecke. Mein Schatz muss arbeiten und so könnte es eine lange anstrengende Fahrt werden. Ich wünsche mir, dass sie schläft ;). Ich bin gespannt wie sie nach der langen Fahrt den Gottesdienst in der Kirche aushält. Ruhig sitzen bleibt sie eh nicht, so werde ich stehen müssen. Vermutlich packe ich sie in die Babytrage, auch wenn dies in einer Kirche wohl etwas gewöhnungsbedürftig aussehen wird. Wie machen das andere Mamas mit ihren Babys in der Kirche? Im Anschluss ist die ganze Familie zusammen und zum Schluss steht wieder eine 100 km Strecke vor uns. Ich freue mich zwar auf die Kommunion meiner Schwester und auf meine Familie, aber mir bammelt es dennoch etwas vor diesem Tag. Es könnte ein guter Tag werden - wenn Leyla gut drauf ist. Oder es könnte die Hölle werden ;). Drückt mir die Däumchen! Ihr Sonntags-Outfit habe ich schon einmal zurecht gelegt. Ich habe heute Morgen so viele 62er Kleidungsstücke aussortiert und dabei noch schöne Sachen gefunden in größeren Größen, welche ich der Maus unbedingt mal anziehen muss, bevor sie wieder zu klein sind. 62er Klamotten habe ich 56 Teile aussortiert ;). Was für eine Menge!

Donnerstag, 24. April 2014

Unser Babyalltag (16 Wochen + 3 Tage alt)

 Leyla entdeckt die Natur & Die Vorurteile der Menschen


Gestern war ich mit meiner Prinzessin im Park spazieren, ich breitete sodann eine Krabbeldecke aus und wir legten uns darauf. Leyla schaute in die Baumkronen und strampelte munter. Zum ersten Mal schaute sie sich ganz genau die Natur an. Im Kinderwagen sieht man ansonsten nicht viel davon. Vorallem solange man noch nicht sitzen kann. Die Kleine war total überwältigt von den ganzen neuen Eindrücken. Sie beobachtete die Kinder und Menschen am Spielplatz nebenan und während sie alles auf sich wirken ließ, hielt sie fest meine Hand. Es war superschön. Meine Kleine war zwar nach 20 Minuten von den neuen Eindrücken überfordert, aber diese Minuten, liegend im Park, waren einfach klasse. Ich packte sie wieder in den Kinderwagen und Zuhause angekommen, schlief sie sofort in meinem Schoß ein.

Während wir da auf der Wiese lagen, liefen drei Typen vorbei und Einer meinte zu dem Anderen "Die ist aber ganz schön jung für ein Kind". Vor der Haustüre wurde ich im Anschluss noch von einer Omi angesprochen. Sie war ganz schön neugierig. Sie fragte nach Leylas Alter und ob sie geplant war. Dann quatschte sie noch, dass sie mich oft mit der Kleinen sieht, aber mich nie schwanger gesehen hat.

Ich glaube, dass man mich auf Grund meines Aussehens meist recht jung einschätzt und deshalb die Reaktionen so seltsam ausfallen. Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass Frauen, welche älter wirken, auch gefragt werden "war das Kind geplant?".

Leylas Spieluhren-Drama

Seit mehreren Wochen schläft Leyla tagsüber in wenigen Sekunden mit ihrer Spieluhr von Sterntaler ein. Doch was passierte uns in der Oster-Feiertags-Zeit? Genau, sie ging kaputt. Samstag nach Karfreitag fuhr ich früh morgens in den Rossmann um eine Lalelu Spieluhr zu kaufen. Die Spieluhren waren ausverkauft, so blieb mir noch ein Mobile. Aber dies war mir egal, Hauptsache das "Lalelu" wird abgespielt. Leider wurde sodann beim ersten Abspielen klar, dass diese Melodie ganz anders als die gewohnte Sterntaler Melodie klingt. Leyla mag das Mobile wegen den tollen Farben, das Einschlafen klappte dennoch nicht. Und so waren die Feiertage und meine Maus schlief tagsüber nur schwer ein. Ich bestellte bei Amazon eine Sterntaler Lalelu Spieluhr. Diese kam gestern. Sogar das Lalelu war angekreuzt, aber was spielte der Sterntaler Hund? - Richtig, kein Lalelu. Also noch ein Tag ohne Leylas Einschlaf-Melodie. Ich rief bei Amazon an und beschwerte mich und bestellte sogleich die nächste Sterntaler Spieluhr. Diese traf heute ein und endlich- sie spielt Lalelu :D. Hätte ich gewusst, dass dies so eine Action wird, hätte ich doch die Fahrt zu einem Kindergeschäft auf mich genommen. Als die richtige Spieluhr heute endlich eintraf, testete ich es gleich und Leyla schlief tatsächlich sofort ein ;).

Rückbildungskurs - der 5. Kurstag


Heute war wieder Rückbildungsgymnastik. Noch zwei Termine liegen vor mir und der Kurs ist geschafft. Er macht Spaß. Ich konzentriere mich viel auf mich und die Kleine und habe es aufgegeben großartig auf die anderen Frauen einzugehen. Heute fragte wieder eine neckisch von der Seite: "Und du hattest doch den Wunschkaiserschnitt. Warum macht man sowas?" FraGeburtserlebnis für mein Leben gereicht hat. Ihr fielen die Augen aus dem Kopf raus. Ich weiß nicht, was die Leute immer erwarten. Vielleicht hätte ich sagen sollen, dass ich einen Maniküre-Termin nicht verschieben wollte ;).


uen können schon echt kleine Biester sein. Ich gab dann nur trocken zurück, dass ich meine erste verstorbene Tochter natürlich zur Welt brachte und mir dieses natürliche
Ich bekam dann auch mit, dass sich zwei Mädels über meine schlanke Figur unterhielten, aber auch wenn ich alles hörte, ging ich gar nicht darauf ein. Ich hatte nunmal alles schnell wieder unten. Ich mit der Maus fand am Anfang kaum Zeit zum Essen. Sie war nunmal fast nur wach und schrie immer sobald ich mich nur umdrehte. Inzwischen kann ich essen und sie schaut mir zu und schmatzt mit. Aber wer wie ich keine Zeit zum Essen findet, der nimmt ab ohne was dafür tun zu müssen. Hätte ich gestillt, wäre ich wohl nun ein Strich in der Landschaft ;). Ich glaube körperlich hätte ich dies auch gar nicht gepackt. Bereuen tue ich meine Entscheidung weiterhin nicht. Es lief alles superschön. Die Geburt, das Fläschchen geben, das Knuddeln. Was will man mehr?

Letzte Woche erhielt ich den "Ratschlag" einer Kursteilnehmerin, dass ich die Milch von Leyla umstellen solle, damit ich durchschlafen könne. Ähm.. nein ;)! - natürlich wären in manchen Nächten paar Schlafstunden mehr schön. Aber ganz ehrlich, ich stehe lieber 100 mal in der Nacht für meine Maus auf, als dass ich ihrem kleinen Körper eine weitere Milchumstellung zumute. Milumil verträgt sie und dabei bleiben wir auch. Und Schmelzflocken und Co werde ich auch nicht verwenden. Dies gehört in die Beikostzeit und diese fängt erst nächste Woche langsam an. Irgendwann kommt von ganz alleine die Zeit, wo ich ein paar Stunden mehr Schlaf bekomme oder auch sagen kann "mein Kind schläft durch" und bis dahin genieße ich jedes einzelne Fläschchen. Denn ich werde das alles nicht noch einmal erleben. Ich wollte immer nur ein eigenes gesundes Kind auf Erden und das habe ich mit Leyla. Jeden Moment den ich mit ihr erlebe, erlebe ich zum ersten und letzten Mal und das genieße ich in vollen Zügen.

So nun gehe ich ins Bettchen. Gute Nacht und bis bald ihr Lieben :)! Mausi wird mich in 30 Minuten wieder wecken. Mal schauen ob es diese Nacht 2 oder 7 Fläschchen werden. Wir haben im Moment alles :D.

Produkttest: NUK Gutes-Gefühl-Paket - Baby und Mami sind happy


NUK Gutes-Gefühl-Paket




NUK schickte mir das Gutes-Gefühl-Paket im Wert von  19,90 €, bestellbar über http://www.nuk.de/gutes-gefuehl-paket
kostenlos zum Testen zu. Ich war auf Anhieb begeistert und Leyla ebenso. Für die Mama gab es in dem Paket: NUK Hygiene-Tücher, Spülreiniger, Haushaltsreiniger, Fleckenspray, Hygiene Sprax und Vollwaschmittel. Für die Tochter eine Winnie Pooh Spieluhr. Noch als Beigaben befanden sich Reinigungsschwämme und Einmalhandschuhe in dem Paket. Vielen Dank an dieser Stelle für das Ermöglichen von diesem tollen Produkttest!

Das NUK Gutes-Gefühl-Pakte beinhaltet:

1x NUK Vollwaschmittel 750ml
1x NUK Haushaltsreiniger 1000ml
1x NUK Spülreiniger 380ml
1x NUK Fleckenspray 360ml
1x NUK Hygiene-Spray 380ml
1x NUK Hygiene-Tücher
1x NUK Disney Winnie the Pooh Spieluhr  

Ein paar der Produkte habe ich schon fleißig getestet und nun im täglichen Gebrauch und möchte sie euch vorstellen.

Mein absolutes Highlight: NUK Hygiene-Tücher


Man ist unterwegs, die Tasche ist gerammelt voll und das Baby geht seiner Lieblingsbeschäftigung, "dem Schnullerausspucken" nach. Man hebt den Schnuller vom Gehsteig und betrachtet die Fussel, den Dreck und vieles weitere, was da nicht hin sollte, auf dem Beruhigungssauger des Kindes. Das Baby schaut einen mit großen Augen und der Frage an "Warum gibst du mir nicht wieder meinen Schnuller?". Was macht nun Mama? 1. Möglichkeit, man packt den Ersatzschnuller aus der Tasche oder 2. man zieht ein NUK Hygiene Tuch aus der 15-Stück Packung heraus und reinigt + desinfiziert mit den kleinen Wundertüchern den Schnuller. 2 Minuten warten und schwubs kann das tolle Teilchen wieder in den Mund des Babys und man kann sich sicher sein, dass die NUK Hygiene-Tücher 99,99 % der Bakterien entfernen. Die Tücher kann man überall verwenden, wo Reinheit für sich und das Baby gewünscht ist und der perfekte Begleiter für unterwegs. Auch sicherlich klasse auf Reisen mit dem Auto bzw. vor dem Wickeln auf einem öffentlichen Wickelplatz.


NUK Hygiene Spray

Zur Reinigung und Desinfektion von Bereichen in denen das Kind aktiv ist. Man kann sowohl Oberflächen als auch Spielzeug reinigen. Es ist frei von Farbstoffen, Chlor und optischen Aufhellern. Aufsprühen, 5 Minuten einwirken lassen und abwischen und schon kann man sich perfekter Reinheit sicher sein. Ich nutze dieses Spray im Moment fast überall im Haus. Es riecht schön mild und ich fühle mich sicher, dass Bereiche, in denen ich das NUK Hygiene Spray verwende, alles rein ist und ich einige Bakterien in der Nähe meiner Tochter zerstöre. Vor allem wo Leyla nun so fleißig zahnt und alles in den Mund nimmt, ist eine saubere Umgebung wichtig.





Leylas Favourit: Die Winnie Pooh Spieluhr



Eigentlich hat Leyla ein paar Spieluhren. Bei der Winnie Pooh Spieluhr schafft sie es zwar nicht einzuschlafen, aber sie hat sichtlich Spaß daran und sucht sie immer mit ihren Blicken. Die Farben scheinen ein Hingucker für Babys zu sein :). Etwas tolles für die Kleinen.




NUK Spülreiniger


Bei dem ersten Spül-Test war ich über die dünnflüssige Konsistenz verwundert und las in der Beschreiung nach, dass dies für eine schnelle Verteilung gedacht ist. Inwiefern sich dies nun im Vergleich einer festeren Konsistenz besser durchsetzen soll, kann ich nicht ganz nachvollziehen. Ich verwende das Spüli aber zum Reinigen der Schnuller, Babyfläschchen und Co und gebe somit das Spüli entweder direkt in das Wasser oder auf die Flaschenbürste. Diesbezüglich wäre eventuell sogar eine dickflüssigere Konsistenz einfacher und ergiebiger. Es geht beim Flaschen-Drücken schon recht viel daneben. Sauber wurde mit dem NUK Spülreiniger alles ohne Probleme. Es roch sehr mild.  Da frei von Parfüm und Farbstoffen ist das Spüli sehr gut für die Reinigung von Babysachen geeignet.





NUK Vollwaschmittel und NUK Fleckenspray

Ich gebe zu, welchen Test das Fleckenspray und das Vollwaschmittel bei mir Überstehen musste, war eine große Herausforderung. Aber die beiden Produkte - das NUK Vollwaschmittel und das NUK Fleckenspray haben es ganz gut gemeistert. Meine Kleine hatte letzte Woche Durchfall und die Windel hielt nicht stand. Das Ausmaß möchte man sich lieber nicht bildlich vorstellen. Die frischen Flecken habe ich zuerst mit dem Fleckenspray eingesprüht und etwa 15 Minuten einwirken lassen, laut Verpackung solle man mindestens 5 Minuten Einwirkzeit einhalten. Im Anschluss kamen der verschmutze Body und die Hose in die Waschmaschine bei 60 Grad mit dem Vollwaschmittel. Als die Maschine fertig war, begutachtete ich das Ergebnis und wahrlich haben die Produkte einiges vollbracht. Die Flecken sind nunmehr kaum mehr sichtbar. Das nächste Mal werde ich versuchen entweder die Einwirkzeit vom Fleckenspray noch mehr zu verlängern oder die Kleidung im Anschluss noch in der Sonne ausbleichen lassen. Ganz herausbekommen hat das Spray und das Waschmittel die Flecken nicht. Aber bei anderen Sachen wie Milchflecken ect., konnte das Vollwaschmittel und Fleckenspray problemlos beseitigen. Der Geruch beider Produkte ist angenehm mild und so, dass ich mir sicher bin, dass es für die Haut meines Babys gut sein muss. Leyla verträgt es gut und das ist neben der sauberen Wäsche das Wichtigste. 

Ich mag das Gutes-Gefühl-Paket. Nachkaufen werde ich auf jeden Fall die NUK Hygienetücher. Vor allem im Rückbildungskurs verwende ich sie andauernd. Leyla wirft da ganz besonders gerne die Schnuller um sich. Ein wirklich toller Produkttest - vielen Dank an NUK!

Sonntag, 20. April 2014

Leylas erstes Osterfest (15 Wochen + 6 Tage alt)


Frohe Ostern ihr Lieben :)! Auch wir haben natürlich diesen schöne Tag zu Dritt genossen. Leylas erstes Osterfest - es ist schon etwas besonderes. Wie viel ein Kind in einem Jahr erlebt und was sie alles noch bis zu ihrem ersten Geburtstag erleben wird. Mein Mädchen wird erwachsen :D.


Hefezopf backen mit der Prinzessin am Ostermorgen


Heute wurde die kleine Maus für ihre Verhältnisse besonders früh wach. Um 7 Uhr weckte sie mich "sanft" und batschte mir mit ihrem Händchen mehrmals auf die Backe :D. Ein schlaues Mädchen.. hoffentlich weckt sie mich später nicht so, wenn sie noch mehr Kraft in den Armen hat. Sobald sie Kussis machen und etwas Krabbeln kann, bringe ich ihr bei, mich mit einem Kussi am Morgen zu wecken ;). Nachdem wir unser morgendliches Programm abgeschlossen hatten, backten wir einen Hefezopf - bzw. ich nenne es Hefebrot. Leyla hat mir keine Zeit gegeben einen schönen Zopf zu formen, so klatschte ich den Teig auf das Backblech und raus kam ein richtig leckerer Hefezopf in einer seltsamen Brotform.

Wer es eventuell nachbacken möchte, hier ist das Rezept für den Hefezopf:

Zutaten
300 g Milch
100 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
80 g Butter
20 g Öl
Ei(er)
1/2 Würfel Hefe
600 g Mehl
auf Wunsch 1 EL Hagelzucker oder Mandeln

Zubereitung 
Die Milch mit Zucker, Vanillezucker, Butter, Öl und einem Ei vermischen und leicht erwärmen. Die Hefe darin auflösen, das Mehl dazu geben und einen Hefeteig kneten, bei Bedarf noch etwas Mehl dazu geben, bis der Teig nicht mehr klebrig ist
Den Teig in 3 gleiche Teile teilen und einen Zopf flechten, das geht am besten, wenn man aus der Mitte zu den beiden Enden flechtet, der Zopf wird dann schön gleichmäßig. Bei 50 Grad Ober-/Unterhitze ca. 45 Minuten gehen lassen.
Das zweite Ei verquirlen, den Zopf damit einpinseln und mit Hagelzucker bestreuen. Bei 190 Grad Ober-/Unterhitze 22-25 Minuten backen. 


Unser erstes Ostern zu Dritt


Wir verbrachten Ostern Zuhause. Da unsere Familien an die 100 km entfernt wohnen und Leyla weiterhin Probleme mit den Zähnen hat und ich noch etwas erkältet bin, feierten wir lieber im trauten Heim. Diese langen Fahrten tue ich mir nur ungern an. Zumal die nächsten Wochen genügend Fahrten und Action wegen Kommunion, Geburtstagen und Taufe ansteht.


Gegen Nachmittag kamen Oma und Opa und statteten einen kleinen Besuch ab. Im Vergleich zum letzten Mal blühte die Kleine wahrlich auf und lachte mit dem Opa um die Wette. Nun weiß ich auch, von wem ich dieses Quatsch-machen vererbt bekommen habe :D. Er hat genau die gleichen Sachen, die ich auch täglich mache, gemacht

Zu Mittag kochte ich Rindsrouladen mit Klößen und Rotkraut. Hat klasse geschmeckt und die kleine Maus hat super mitgekocht.

Nicht so wie gestern als wir unseren ersten Babybrei kochten und einfroren. Bis ich mit dem Brei unter Berücksichtung von Fläschchen, Wickeln, Kind in den Schlaf wiegen und so weiter fertig war, vergingen 3 Stunden. Und dann resultierten aus den 3 Stunden "Küchenarbeit" nur 9 Portionen. Das nächste Mal werde ich auf alle Fälle mehr Gemüse kaufen. Ich hatte Pastinakenbrei und Karottenbrei gemacht. Aus 500 Gramm Pastinaken entstanden 4 Portionen und aus 1 kg Karotten 5 Portionen. Ich füllte die Breie in Gefrierschalen von Nuby ab, ließ sie verschlossen in der Dose auskühlen und packte sie sodann in den Gefrierschrank. Toll, dass man selbstgemachten Babybrei einfrieren kann. Ich hatte zuerst Gefrierschalen von Babymoov bestellt, aber die gehen wieder Retoure - von 6 Schalen, gehen bei 3 nicht die Deckel zu. Für mich sind sie somit unbrauchbar. Bei Nuby geht alles einfach zu und auch wieder auf. Die sind top. Mir war auch wichtig, dass man die Breie nicht nur in den Schalen einfrieren, sondern auch beispielsweise in der Mikrowelle wieder erwärmen kann. Dies ist bei den Nuby Dosen der Fall. 6 Stück kosten 5,99 € bei Amazon.

Natürlich konnten wir es nicht sein lassen und auch wenn die Maus noch so klein ist, bekam sie Ostergeschenke. Es gab einen Schnuller-Hasen, welchen sie heute nicht mehr losgelassen hat und ihr erstes Babygeschirr, beides von Haba, und sodann noch ihr erstes Kindertelefon. Dieses Leuchtet und macht Geräusche, wenn man auf die Tasten drückt. Sie mag ja alles was Musik macht.

 

Bezüglich der Musik haben wir seit zwei Tagen Probleme. Leylas Sterntaler Spieluhr ist kaputt gegangen. Natürlich muss so etwas passieren, wenn Wochenende und Feiertage aufeinander fallen. Sie spielt einfach kein "Lalelu" mehr ab. Das Problem hierbei ist, dass ich es der Maus angewöhnt hatte, mit dieser Musik tagsüber im Nu (wenn auch nur für wenige Minuten) einzuschlafen. Jetzt kann sie nicht mehr ohne ihre Spieluhr einschlafen..

Freitag Abend schrieb ich im Schwangerschaftsforum und fragte nach, ob man in einem Drogeriemarkt - dm oder Rossmann eine Spieluhr mit Lalelu bekommt. Beim dm gibt es nur eine Melodie "Schlaf Kindlein schlaf" und bei Rossmann sollte es eine blaue mit "Lalelu" geben. So packte ich die Prinzessin gestern frühzeitig ein und wir schauten im Rossmann nach der Spieluhr.. die pinken Spieluhren waren da - aber mit einer anderen Musik und die blaue mit "Lalelu" war vergriffen. Wenige Meter entdeckte ich dann aber ein Mobile mit Lalelu und packte es sofort ein. Zuhause angekommen fiel mir aber sofort auf, dass dieses Lalelu ganz anders als das von Sterntaler ist und auch wenn Leyla das Mobile ganz klasse findet, einschlafen kann sie damit nicht. Wäre ein Babymarkt in meiner unmittelbaren Nähe, wäre ich dorthin gefahren. Ebay Kleinanzeigen brachte bei meiner Suche auch keinen Erfolg. Letztendlich habe ich nun eine neue Sterntaler Spieluhr bestellt und diese würde am Mittwoch geliefert werden - also noch 2 Tage mit "ohne Schlaf" aushalten und dann müsste es wieder okay sein.

Mein Mann hatte noch scherzeshalber gesagt, ich solle einfach ein Xylophon kaufen und der Maus Lalelu darauf vorspielen. Ich war von der Idee so begeistert, dass ich 13 Minuten später ein Xylophon bei ebay für 1,50€ ersteigerte :D. Leyla wird es gefallen, ob wir Eltern auf Dauer dieses Musikinstrument mögen werden - nunja, ich habe es uns selbst eingebrockt ;).

Mini-Fotoshooting durch www.kinderschritte.com


Vor etwa 1 1/2 Wochen hatten Leyla und ich ein kleines Fotoshooting von 15 Minuten. Es war eine Fotoaktion von www.kinderschritte.com. Jedes Jahr findet diese Aktion statt und es können Bilder vom Kind gemacht werden. Es gibt auch immer ein "Standard-Bild". Aus diesen Bildern kann man sodann nach ein paar Jahren und teilgenommenen Aktionen eine Zeitgalerie machen und man sieht genau wie sich das Kind Jahr für Jahr verändert hat. Ich finde das eine schöne Sache. Das Shooting an sich hat 5 € gekostet und ein Bild erhält man als Download geschenkt. Die restlichen Bilder kann man auf Wunsch bearbeitet kaufen. Wir hatten die Qual der Wahl bei so vielen tollen Bildern und entschieden uns für 21 Fotos in jeweils 3 Bearbeitungen (Farbe, Sepia und Schwarz/Weiß). Die 21 Fotos kosten mit dem aktuellen Gutscheincode etwa 90 €. Für so viele Fotos würde man bei einem normalen Fotografen im Studio um einiges mehr zahlen. Wer auch Lust auf solch ein Minifotoshooting hat, sollte einfach auf www.kinderschritte.com gehen. Hier stehen dieses Jahr noch in ganz Deutschland verteilt mehrere Foto-Termine an. Meiner Meinung nach lohnt es sich auf jeden Fall. Und ich bin überglücklich auch endlich mal Fotos mit meiner Maus zusammen zu haben :).

Ich wünsche euch wunderschöne Osterfesttage und man liest sich bald wieder :*
Mir liegen noch so viele Themen auf der Zunge, aber dann lest ihr noch Morgen bei meinen langen Texten :D

Ostergewinnspiel: Shabby zieht ins Haus mit Schwarzwaldstube


http://stores.ebay.de/schwarzwaldstube/
http://de.dawanda.com/shop/Lavendelstube

 
Frohe Ostern ihr Lieben :)! Ich hoffe ihr genießt die Feiertage und verbringt eure Zeit mit der fleißigen Eiersuche. An so einem besonderen Tag wie es heute ist, darf auch ein Ostergewinnspiel nicht fehlen. Bereits letzte Woche konntet ihr ein Kirschkernkissen in bunten Mustern mit bunten Schriften gewinnen. Dieses Mal habt ihr die Möglichkeit, dass etwas Shabby in euer Heim zieht. Mit einem Kirschkernkissen von Schwarzwaldstube. Sollte der Gewinner ein Mädchen sein, gibt es ein zuckersüßes Kirschkernkissen im rosa Landhausstil mit dem gewünschten bestickten Namen zu gewinnen. Für Jungs gibt es zwar keine bestickte Version, aber dafür das beliebteste Kirschkernkissen des Online-Shops mit einem süßen Reh, Hasen und Pilzen. Dieses gefällt mir wahnsinnig gut - und kann natürlich genauso für ein Mädchen genutzt werden :)!

 

 
Die Inhaberin des Online-Shops Schwarzwaldstube heißt Michaela Theiß und sie ist 51 Jahre alt. Sie lebt mit ihrer Familie, ihrem Mann und mit ihren 3 Töchtern in Schopfheim. Das ist im Südschwarzwald, deswegen auch der Name des Ebayshops "Schwarzwaldstube". Ihre Töchter sind schon fast alle erwachsen, sie sind 21, 18 und 15 Jahre alt, aber wohnen noch alle im Hause. 

In ihrer Freizeit näht Michaela gerne. Vor einem Jahr nähte sie verschiedene Stoffherzen und stellte sie bei Ebay ein. So begann alles. Nach und nach wurden es immer mehr. Als nächstes nähte sie Kissenbezüge und im Sommer hatte sie die Idee mit den Kirschkernkissen, die dann zu Weihnachten ihren großen Ansturm fanden. Gleichzeitig hatte sie auch noch die Idee mit den Lavendel gefüllten Duftkissen und Herzen. Sie kaufte sich eine Stickmaschine, damit sie einzelne Landhaus- und Shabby-Artikel besticken kann. So wird ihr Sortiment bis heute immer größer. Sie fing mit wenigen Stoffherzen an und inzwischen bietet sie ca. 130 verschiedene Artikel in ihrem Ebayshop Schwarzwaldstube an. Anfang dieses Jahres eröffnete ich noch bei Dawanda ihren zweiten Shop, die "Lavendelstube". 


Ihr gefiel schon immer der Landhaus- und Shabbystil. Auch bei der Einrichtung ihres Hauses sind sehr viele Möbel in diesem Stil vorhanden, aber nicht ausschließlich. Sie haben auch moderne Sachen, also eine Mischung aus beidem. Und beim Nähen inspiriert es sie, aus Stoffen etwas entwerfen zu können, was genau dem entspricht. Sie mag verspielte Sachen mit Rüschen und Borten, aber auch die etwas trendigeren Kissen mit Eulenstoffen. Und so ensteht ein unverwechselbarer Stil in ihrer Schwarzwaldstube und Lavendelstube, welcher einen zum Schwärmen und Träumen einlädt. 


Hier findets du die zwei Online-Shops von Michaela:
http://stores.ebay.de/schwarzwaldstube/
http://de.dawanda.com/shop/Lavendelstube
 

Und nun dein Weg zum Gewinn*:
   
Schreibe einfach bis zum 26. April 2014

einen Kommentar unter diesen Post  
oder 
eine E-Mail mit dem Betreff "Gewinnspiel Schwarzwaldstube" an E-Mail

und beantworte diese Frage:



Hast du bereits etwas im Shabby- oder Landhausstil Zuhause und wenn "ja" was?


Nach der Auslosung, schreibe ich den Gewinner/die Gewinnerin an und der Gewinnername wird hier auf dem Blog bekannt gegeben.

Zum Schluss gebe ich den Namen des Gewinners vom Traumfarbik-Kirschkernkissen-Gewinnspiel bekannt: 

Herzlichen Glückwunsch

Sebastian W. 
für seinen Sohn Adrian, welcher sich noch in Mamas Bauch befindet :).  


Für alle, die dieses Mal nichts gewonnen haben - seid nicht traurig - wie ihr selbst merkt, im Moment regnet es vor lauter tollen Gewinnspielen & Preisen :).



*Teilnahmebedingungen: 


Das Gewinnspiel endet am 26. April 2014 um 22:00 Uhr. Egal wie oft oder welche Möglichkeit der Teilnahme gewählt wird - jeder Teilnahmeberechtigter darf nur einmal teilnehmen. Mehrfach-Stimmen werden nicht gezählt. Der Gewinner wird per Zufallslos ermittelt und sodann mit Namen auf meinem Blog bekannt gegeben und angeschrieben. Teilnehmen können alle ab 18 Jahren (oder mit Zustimmung der Eltern) mit Wohnsitz in Deutschland. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


Donnerstag, 17. April 2014

Beikoststart und Babynahrung (15 Wochen + 3 Tage alt)



Bald beginnt sie: die Beikostzeit. Empfohlen wird der Start zwischen dem 5. und 7. Lebensmonat der Babys. Ich freue mich schon so auf diese Zeit, sodass ich die ersten Sachen für unsren Beikoststart haben. Schalen, die erhitzt werden dürfen, Babylöffelchen und kleine Gefäße mit Deckeln, welche man zum Einfrieren und Auftauen von Babynahrung verwenden kann. Ich habe mich hier für ein 8er Set von Babymoov entschieden. Sie sind in schönen bunten Farben. Sowohl für das Einfrieren von Babybrei geeignet, als auch spülmaschinenfest und mikrowellentauglich. Ich überlege, ob ich mir noch einen Standmixer kaufen soll, oder vielleicht mein Handpürierer ausreicht. Dies werde ich in den nächsten Tagen testen.

Bei meinem Baby-Shopping brachte ich auch Brei-Gläschen mit nach Hause. Sie sollen für "Nottage" herhalten. Ansonsten möchte ich versuchen den Brei selbst zu kochen. Denn so viele Zutaten für einen einfachen Karotten Babybrei benötigt man nicht und wenn man in größeren Mengen vorkocht und portionsweise einfriert, wie ich es vorhabe, ist dies wesentlich preisgünstiger als die Gläschen aus dem Supermarkt. Zudem weiß man was in dem Brei steckt und man braucht keine Sorgen vor Glassplittern und Co. haben, wie es in den letzten Jahren immer wieder in der Babynahrung der Fall war. 

Hier ein Rezept für den Start in die Beikostzeit mit einem einfachen Möhrenbrei:

Zutaten

2-3 mittelgroße Karotten
30 ml Wasser
ein Schuss Rapsöl

Zubereitung

Die Karotten zunächst schälen, in Stücke schneiden und in einem Topf mit Wasser circa 10-20 Minuten dünsten. Möhren nun pürieren, bis ein glatter Brei ohne Stückchen entsteht. Hierbei gibt man am Besten noch etwas Wasser hinzu. Zum Schluss einen Schuss Öl hinzufügen, so kann der Körper den Brei besser verwerten.

In gleicher Weise kann man auch anstelle der Karotten mit Pastinake oder Kürbis starten. Diese beiden Gemüsesorten seien noch leichter bekömmlich. Dieses Rezept macht Lust auf mehr und ich werde euch gerne weitere Rezepte in den nächsten Wochen posten. Für einen leichten Start sollte man die ersten Breie mit nur einem Gemüse starten und darauf Woche für Woche aufbauen.
Weil das Kind in den Mittagsstunden am besten gelaunt ist, sollte man hier täglich um die gleiche Zeit die Breigabe starten. Man wählt einen Zeitpunkt, wo das Kind noch nicht am verhungern ist, aber auch nicht satt von der vorherigen Milchfütterung. 
 In den letzten Tagen habe ich immer wieder gelesen, dass Mamas ihren Kindern vor dem empfohlenen Beikostalter Babybrei verfüttern. Der Rekord war bei einem 6 Wochen alten Baby. Das hat mich sprachlos gemacht. Der Darm und die Nieren eines Babys müssen auf der Welt erst weiter heranreifen, bevor solch "schwere" Kost richtig verwertet werden kann. Vor allem innerhalb der ersten 12 Wochen spürt man auch häufig die Bauchschmerzen und Verdauungsprobleme der Kleinen (3 Monats-Koliken) - wenn man dann noch mit Brei anfängt und das Kind zusätzlich strapaziert.. na dann.. Ich hatte für meine Ansicht über das Einhalten der Empfehlungen schon böse Kommentare im Schwangerschaftsforum geerntet. Ich werde und kann es aber einfach nicht nachvollziehen wie man so früh seinem Kind Brei geben kann. Es geht noch, wenn man mit 3 1/2 Monaten anfängt - aber ganz ehrlich, kann man dann nicht noch diese zwei Wochen warten? Ich könnte es nicht mit meinem Gewissen vereinbaren, wenn ich jetzt schon Brei verfüttern würde. Ich halte mich strikt an die ab dem 5. Lebensmonat (Vollendung des 4. Lebensmonats)´- Regel. Wahrscheinlich fiebere ich genau wie die anderen Mamas diesen Beikoststart entgegen. Es hat irgendwas besonderes. Ich freue mich schon seit Leyla auf der Welt ist darauf :D. Die Sauereien und das Lernen des Essens mit dem Löffel stelle ich mir einfach lustig vor. 

Um meine Wartezeit zu überbrücken und auch etwas aktiv für das Brei-Essen werden zu dürfen, bestellte ich mir einige Gefrier-Mikrowellen-Dosen und kaufte Möhren und Pastinaken für die ersten Breie. Ich werde diese morgen, spätestens übermorgen kochen und sodann einfrieren. Ich freue mich darauf! Mit der 17. Lebenswoche werden wir dann den ersten Brei versuchen. Das muss ich sodann unbedingt auf Kamera festhalten :).  

Eine andere Mama schrieb von Schmelzflocken, die sie dem Kind jeden Abends ins Fläschchen tut, damit es durchschläft. Auch dies ist so eine Sache für sich. Die letzten Tage kam Leyla auch wieder alle 2 Stunden in der Nacht und es natürlich nicht ganz einfach, wenn man so häufig aufstehen muss, aber ich würde dennoch nichts an der Nahrung verändern. Schmelzflocken gehören auch zu der Beikost und meine Maus ist für mich noch nicht in dem passenden Alter. Ich nehme stark an, dass ich auch irgendwann wieder mehr schlafen darf, aber bis dahin, nehme ich es so wie es kommt und stehe liebend gerne für meine Tochter in der Nacht auf - egal wie oft dies ist. 
Und wenn das Einhalten von bestimmten Empfehlungen spießerhaft ist - ich bin gern ein Spießer :D. 

P.s. auf dem unteren Foto sieht man auch mein neues Buch: Babys Zeichensprache. Es soll möglich sein mit dem Baby schon vor dem Sprechen mit bestimmten Zeichen kommunizieren zu können. Ob es funktioniert - bald werde ich es wissen ;).





Mittwoch, 16. April 2014

Produkttest: Der Difrax S-Flaschenwärmer für warme Fläschchen in 3 Minuten


Produkttest: Der Difrax S-Flaschenwärmer und die Difrax S-Flasche


Vor wenigen Tagen machte ich auf meinem Blog den Aufruf nach Mamas, welche die neue Difrax S-Flasche testen möchten und viele liebe frischgebackene Eltern meldeten sich. Ich bin gespannt was ihr von euren Flaschen berichten werdet :)! Auch ich bekam ein hübsches Paket nach Hause und bekam die Möglichkeit den Difrax S-Flaschenwärmer und die dazu passende Difrax S-Flasche zu testen. Schon die Verpackung gefiel mir sehr gut. Es wirkte hochwertig und durch den festen Karton sicher bzw. geschützt verpackt.



Im Ersten Moment als ich die vielen Einzelteile sah, machte ich große Augen und dachte sofort an einen Ikea-Bausatz und hoffte, dass die Zusammensetzung einfacher sein würde als auf den ersten Blick wirkte. Ich nahm mir die Anleitung zu Rate und daraus ersichtlich war das Zusammenstecken ein Kinderspiel. Wenn man den Flaschenwärmer zum ersten Mal verwendet, wird man sicherlich die leicht verständliche Anleitung hernehmen müssen, aber nach und nach wird es Gewohnheit.

Die Difrax S-Flasche

 

Schwungvoll geformt liegt sie besonders leicht in der Hand und es verrutscht nichts. Das Anti-Kolik-Ventil soll dafür sorgen, dass das Baby nicht unnötig Luft verschluckt. Leyla nahm den Silikon-Sauger nicht an, wie ich mir auch schon im Vorfeld dachte, da sie nur Latexsauger mag und so wechselte ich den Difrax-Sauger mit unserem gewöhnlichen Babylove-Sauger aus. Und zu meiner Begeisterung: er passte! Ich weiß, dass Babylove und die Nuksauger die gleiche Größe haben, somit können Mamas, welche das Problem wie ich haben, die Sauger auch auf die Difrax S-Flasche schrauben. Andere Sauger-Formen und -Materialien hatte ich von difrax nicht entdeckt.

Was auffällt ist, dass das Fläschchen, sofern der Erhitzungs-Aufsatz aufgeschraubt ist, vergleichbar schwerer als andere Milchfläschchen ist. Ein Baby würde diese Flasche definitiv nicht alleine halten können.

Gut um das Milchpulver und das Wasser zu mischen, ist das Zwischenblättchen zwischen Flasche und Sauger. Dieses lässt sich einfach hineinsetzen und genauso leicht auch wieder zum Trinken entfernen.

Die Difrax S-Flasche gibt es in drei verschiedenen Farben: rosa, blau, durchsichtig und in mehreren Größen: 170 ml, 200 ml, 250 ml und 310 ml und in einer schmalen und breiten Version.

Was mir auch wichtig war und ich sofort ausprobierte: die Flasche passt in einen handelsüblichen Sterilisator/Vaporisator. Wegen der schwungvollen Form hatte ich hier zuerst Bedenken.

Pro
+ schöne Farben
+ große Größenauswahl
+ Anti-Kolik-Ventil - aber auch andere Sauger passen auf die Flasche (Babylove, Nuk)
+ liegt durch die schwungvolle Form gut in der Hand
+ passt in handelsübliche Sterilisator/Vaporisator
+ spülmaschinenfest und mikrowellentauglich

Contra
- eine Saugerauswahl fehlt im Difrax-Sortiment (Latex, verschiedene Formen..)


Der Difrax S-Flaschenwärmer


Klein, praktisch und gut - so stellt sich der S-Flaschenwärmer von Difrax dar. Mit nur einem Knopfdruck wird die Flasche in 3 Minuten auf die perfekten 37 Grad erhitzt. Perfekt, wenn es schnell gehen muss. Denn wenn kleine Schätze Hunger haben, kann es nicht schnell genug gehen. Da ich keine Muttermilch sondern Pulvernahrung verfütter, habe ich angekochtes und sodann in einer Isolierkanne aufbewahrtes Wasser mit dem S-Flaschenwärmer von Difrax erhitzt und sodann mit dem Milchpulver vermischt. 

Da der Fläschchenwärmer so klein ist, kann man ihn einfach und mobil in der gesamten Wohnung verwenden. Für diesen kleinen Turboblitz findet man überall Platz. 

Die Einheit zum Erhitzen wird unten an das Fläschchen verschraubt und bleibt nach dem Heizvorgang zum Verfüttern auf der S-Flasche. Dies macht das Fläschchen allerdings recht schwer.  Die Heizeinheit befindet sich nach dem Aufschrauben im Inneren der Flasche und sorgt für eine schnelle vitaminschonende Erhitzung der Milch/ Wassers auf 37 Grad. Nach dem Trinken und der Möglichkeit der weiteren Verwendung des Difrax S-Flachenwärmers muss man die Heizeinheit reinigen. Dies ist ein umständlicher Vorgang, wenn man mehrmals pro Nacht raus muss und die Zeit, welche man sich im vornherein spart, kann man fast hintendrauf rechnen. 

Auch wenn sich die 3 Minuten so verlockend anhören, gibt es ein paar Punkte, welche ich verbessern bzw. ändern würde. Aber zuerst kommen wir zu dem

Pro
+ leicht mit nur ca. 530 Gramm
+ ein Knopfdruck zum Erhitzen der Milch / Wasser
+ durch die schonende Erhitzung im Inneren der Flasche werden Nährstoffe und Vitamine der Milch nicht zerstört
+ klein und platzsparend und dadurch perfekt auch auf dem Nachttisch im Schlafzimmer
+ toll, dass kein Wasser zum Fläschchen erhitzen verwendet werden muss (Wasserbad) wie bei den meisten Flaschenwärmern.

Contra
- der Knopf geht nur nach langem Drücken, ein einfacher Tastendruck wäre mir lieber
- das Kabel könnte länger sein, in meiner Wohnung benötige ich im Schlafzimmer ein Verlängerungskabel zur Steckdose
- es ist aufwendig, dass man die Einheit zum Erhitzen nach jedem Fläschchen an für sich reinigen muss. Bei einem Fläschchen pro Nacht ist dies kein Problem, aber meine Tochter trinkt bis zu 5 Flaschen
- noch besser wäre es, wenn man auch Flaschen von anderen Marken oder Brei erhitzen könnte, sodass es einfach vielfältiger einzusetzen wäre
- das aufschraubbare Erhitzelement für das Fläschchen sollte leichter (vom Gewicht her) konstruiert werden

Also im Fazit, die Difrax S-Flasche finde ich gelungen und könnte sich mit leichten Änderungen gut auf dem Markt etablieren. Der S-Flaschenwärmer ist ein guter Schritt in die Richtung wie Flaschenwärmer sein sollten, aber er bedarf meiner Meinung nach noch ein paar Verbesserungen um bei dem breiten Publikum ankommen zu können. Ein Flaschenwärmer, welcher nur eine bestimmte Flasche zum Erhitzen verwenden kann, ist auf Dauer für die Eltern unretabel für den recht hohen Preis.

Die Preise für die Difrax S-Flasche und den Difrax S-Flaschenwärmer auf Amazon.de liegen bei: ca. 7,99 € / ca. 79,99 €.

Vielen Dank für das mir kostenlos zur Verfügung  gestellte Testpaket. 

Produkttest: Still-Top von Carriwell

Das nahtlose Still-Top von Carriwell


In meiner Schwangerschaft mit Leyla durfte ich bereits den nahtlosen Gelwire Still-BH, siehe hier, testen. Ich war über das modische Design und den Komfort begeistert. Nun bekam ich die Möglichkeit auch das Still-Top zu testen. Auch wenn ich nicht stille, wollte ich das Top testen. Denn wenn dieses schöne Top, welches in schwarz und weiß erhältlich ist, genauso von der Qualität überzeugend ist, wie der Still-BH, möchte ich euch dies nicht vorenthalten.

Ich packte das Still-Top von Carriwell aus der praktischen und gut schützenden Verpackung aus und
probierte ihn sogleich an. Schon allein bei dem weichen, stretchigen Material spürte ich, dass dieser bequem sein müsste - und so war es auch. Ein richtig bequemes Kleidungsstück was sich perfekt der Silhouette der Frau anpasst und sich wie eine zweite Haut anfühlt. Die Träger sind Größenverstellbar und das Top an sich gibt es in den Größen S bis XL. Zum Stillen kann man ganz einfach mit einer Hand den Haken auf der gewünschten Brustseite öffnen, nach unten klappen und das Kind anlegen. Die Wärmefunktion des Tops kann ich durchaus bestätigen. Der Stoff schmiegt sich der Haut an und hält den verdeckten Körperbereich angenehm warm. Wer weiß, vielleicht ist dieses Top sogar ein heimlicher Fett-Burner. Denn wenn der Bauch warm gehalten wird, funktioniert nachweislich die Fettverbrennung am Besten. Das Still-Top ist nahtlos und kann somit unsichtbar unter einem Shirt verschwinden. Wie der Hersteller verspricht, formt das stylische Still-Top sanft den Körper, hält das noch weiche Gewebe zusammen und unterstützt die Rückbildung. Die atmungsaktive Beschaffenheit verhindert Schwitzen. Ich weiß zwar nicht wie dieses Top so konzipiert werden konnte, dass es wärmt und gleichzeitig das Schwitzen verhindert - aber es funktioniert tadellos!


Für mich ist das Still-Top von Carriwell nicht nur ein einfaches Still-Top. Der Brustbereich wird gut gestützt (es fällt nichts raus und bleibt alles dort wo es sein soll ;)). Ich werde das Top nicht zum Stillen nutzen können, aber ich werde es als Top für die kommenden warmen Tage und Monate benutzen. Für unten drunter zum Tragen finde es viel zu schade. Meiner Meinung nach sieht man dem Carriwell Still-Top nicht an, welche Funktion oder Sinn und Zweck dahinter stecken. Also sollte mich jemand durch Frankfurt mit diesem Top laufen sehen, wisst ihr, "ach die Chanel trägt ein Still-Top mitten auf der Straße" :). Ich finde es klasse und sollte ich in meinem Leben nochmals schwanger werden wollen, dann würde ich sicherlich alle Schwangerschafts- und Still-Dessous von Carriwell kaufen. Natürlich haben die Sachen ihren Preis, aber es lohnt sich vielfach und wer einmal einen unbequemen Still-BH tragen musste, weiß wie viel wert ein gut sitzender und komfortabler Still-BH oder ein Still-Top sein kann.



Wenn du nun Lust hast das Still-Top (für ca. 32,48 €) oder einen anderen Artikel von der Qualitätsmarke Carriwell zu kaufen - du findest es und 42 weitere Carriwell-Artikel u.a. im Onlineshop von windeln.de.

Produkttest Lash Princess Mascara von essence

Die neue Wimperntusche von Essence ab Herbst 2014 erhältlich: Lash Princess Mascara


Durch Glamour.de bekam ich die Möglichkeit die neue Wimperntusche von Essence - Lash Princess zu testen. Zuhause habe ich bereits ein paar Produkte von essence und je nachdem was für ein Artikel es ist, hatte ich bereits positive, aber auch negative Erfahrungen sammeln dürfen. Die kleine Zauberbürste in dem schönen romantisch-verspielten Design wird es für ca. 3,29 € im Handel geben.

"Mascara für ein dramatisches Volumen, mit einer innovativen Kobra-Bürste für besonders dichte Wimpern." So wird die Lash Princess vom Hersteller essence angepriesen.

Ich muss zugeben, ich habe mit der kleinen Zauberbürste nur einmal meine Wimpern getuscht. Wäre ich nochmals drüber gegangen, hätte ich vermutlich ewig lange Wimpern gehabt. Aber da ich Brillenträgerin bin, sind ewig lange Wimpern am Tage meist etwas ungünstig ;). 

Die Bürstenform ist mal etwas anderes - aber sehr präzise und gut zum Auftragen. Es geht nichts daneben und man erwischt auch gut kleinere Wimpern.

Die Haltbarkeit der Wimperntusche ist erstaunlich gut für den kleinen Preis. Ich hatte sie 12 Stunden auf meinen Wimpern und es bröckelte nichts ab. Inzwischen benutze ich die Lash Princess sogar täglich und ich bin weiterhin von der guten Qualität des Produkts überzeugt.

Die Lash Princess Mascara lässt die Wimpern schön lang erscheinen. Das Schwarz ist kräftig. Die Wimpern kleben beim Auftragen so gut wie gar nicht zusammen - hier hatte ich schon ganz anderes erlebt. Also ich bin vollends zufrieden und für die 3,29 € so eine gute Wimperntusche auf dem Markt zu finden, ist wie die Nadel im Heuhaufen zu suchen.

Ihr müsst nicht weiter suchen - ich kann euch die ab Herbst 2014 erhältliche Lash Princess Mascara von essence mit bestem Gewissen ans Herz legen.

Natürlich folgen auch noch Beispielfotos. Auf dem obigen Bild sieht man meine Wimpern ohne die Tusche auf den darunter folgenden Bildern sind meine Wimpern mit der Lash Princess Mascara getuscht:



Produkttest: Die neue Butter-Margarine Becel Gold

Die neue Butter-Margarine Becel Gold - im Test


Eine Butter als Margarine - dies gibt es nun. Der typische Buttergeschmack zum leichten Streichen in einer typischen Margarinen-Verpackung. Dies vereint Becel Gold. Im Auftrag der Probierpioniere durfte ich mit vielen weiteren Testern freudig mein Testpaket mit zwei Packungen des goldenen Glücks erwarten. Was ich bei dieser Margarine toll finde, ist: dass man mit ihr nicht nur Brote beschmieren kann, sondern sie auch für das Kochen, Braten und Backen geeignet ist. So habe ich dies gleich mit dem Mittagessen-Kochen vereint und vor wenigen Tagen Tortellini in Schinken-Sahne-Soße gemacht.

Gerne verrate ich euch auch mein Rezept für meine Tortellini in Schinken-Sahne-Soße:


Zutaten
1-2 EL Becel Gold Margarine zum Anbraten
1 mittelgroße Zwiebel
125 g Kochschinken
200 g Sahne
200 g Schmelzkäse (Sahne in Streichform)
etwas Mehl
Pfeffer und Co.
250 g bunte Tortellini

Zubereitung
Bereits zu Beginn stellt man am Besten das Wasser um die Tortellini zu kochen auf. Die Soße kann man im Nu nebenbei machen und wenn die Tortellini fertig sind, ist es die Schinken-Sahne-Soße zumeist auch. 

Man schneidet die Zwiebel und den Kochschinken in Würfel und brät beides mit etwas Pfeffer in der Becel Gold Margarine an. Da die Becel Gold einen leichten salzigen Geschmack hat, kann man sich das Würzen mit Salz sparen. Wenn die Zwiebeln glasig werden, ist dies der perfekte Zeitpunkt um eine helle Einbrenne zu machen. Man streut etwas Mehl über den angebratenen Kochschinken und die Zwiebel und verrührt das Ganze bis sich das Mehl gelblich färbt. Das Ganze wird sodann mit Sahne abgelöscht. Danach gibt man den Schmelzkäse in die Soße und rührt fleißig, damit sich eine schöne sämige Sahne-Soße bildet, aber nichts anhaftet. Man lasse es noch 5 Minuten kochen und serviert es sodann mit den bunten Tortellini. Fertig ist ein schnelles und einfaches warmes Essen :).

Die Becel Gold spritzt kaum beim Braten und war demnach perfekt für das Anbraten der Zwiebeln und des Kochschinkens geeignet. Da die Butter-Margarine bereits einen milden Salzgeschmack beinhaltet, kann man auf das nachsalzen verzichten. Die Becel Gold schmeckt auch lecker auf dem Brot und ich kenne nun eine weitere Margarine, welche wohl öfter in unser Haus einziehen wird.

Danke an Becel Gold und Probierpioniere für den mir ermöglichten Produkttest!

Produkttest - Lipgloss/Lippenstift Catrice Stay Smoothing Lip Polish

Catrice Stay Smoothing Lip Polish - Mein Produkttest


"Es vereint die Farbe eines Lippenstifts, die Haltbarkeit eines Stains (bis zu 8 Stunden!) und den Glanz eines Gloss in einem Produkt. Dank des weichen Flockapplikators klappt der Auftrag präzise, einfach und schnell. Das Ergebnis: langanhaltende, brillante Farben und ein angenehmes Tragegefühl. Kein Austrocknen und kein klebriges Gefühl. Die Lippen fühlen sich gepflegt und zart an. Einfach perfekt"

Diese Werbung hat mich auf den neuen Lippenstift/Lipgloss von Catrice scharf gemacht und so wollte ich natürlich testen, ob der Stay Smoothing die obigen Eigenschaften auch hält wie er verspricht.

Den Lippenstift gibt es für ca. 4,99 € in 6 schönen Farben:


Meine zwei Test-Farben waren Megan Fuchsia und Jen & Berry´s. Anhand der Farbtabelle glaubte ich zuerst, dass Jen & Berry´s eher nicht zu meinem hellen Hauttyp passen würde, aber tatsächlich kristallisierte sich diese Farbe unter den Zweien als meinen Favourit heraus, da er sehr natürlich wirkt und somit tagsüber gut zu tragen ist. Ich trug den Lipgloss mit dem weichen Flockapplikator auf. Dies klappte einfach und schnell. Die Farben fallen beide kräftig aus. Die Lippen fühlten sich an, als habe man einen Lipgloss aufgetragen, aber ohne dieses bekannte klebrige Gefühl. Meine Prinzessin und ich fuhren zum Rückbildungskurs und demnach musste der Stay Smoothing Lip Polish von Catrice einiges mitmachen - vieles Quatschen, Trinken aus der Flasche, tausende Küsschen bei meiner Prinzessin und und und. Nach dem Kurs war der Glanz des "Lipgloss-Effektes" komplett verschwunden, meine Kleine hatte den ganzen Kopf mit roten Küssen übersät, aber die Farbe konnte man noch gut auf den Lippen erkennen. Was dies angeht bin ich somit mit eher gemischten Gefühlen dabei. Bei einer so gut angepriesenen Haltbarkeit, hatte ich mir auch erwünscht, dass dieser nicht überall haften bleibt. Wenn ich mir vorstelle, diesen bei einem Weggehen aufzulegen und meinen Mann zu küssen.. dann hat mein Mann rote Lippen - ob er das möchte? Wohl eher weniger. Also für einen Shoppingtrip finde ich den Catrice Stay Smoothing geeignet, für einen Discoabend mit vielen Wangenküsschen oder ein Date lieber nicht - außer man möchte sein Revier markieren ;).

Das obige Bild zeigt meine Lippen ohne Farbe. Sodann links unten ist der Lipgloss Farbton Jen & Berry´s und rechts unten Megan Fuchsia.

Montag, 14. April 2014

Unser U4 Termin (15 Wochen alt)



Heute war unser U4 Termin :)! Darf ich vorstellen: mein Töchterchen wiegt nun 6570 Gramm und ist 60 cm groß :)! Mensch ist sie gewachsen und hat gut zugenommen. Ich frage mich nur anhand ihrer Körpergröße warum die 62er Kleidungsstücke nicht mehr passen.. Es ist ja nicht tragisch. Wird wohl wegen dem guten Gewicht sein. Wenn man die Paracetamol Packung hernimmt und 7 Kilo = 6 Monate liest, dann ist Leyla wohl gewichtstechnisch gut dabei. Der Arzt war vollkommen zufrieden und schrieb in das Heftchen unter Zusatzbemerkungen "topfit und sehr lebendig".. Sowas liest man doch gerne als Mama :). Ich bin wahnsinnig froh, dass wir den Kinderarzt gewechselt haben und ich auf euch Lieben gehört habe! Der Arzt war sehr einfühlsam, hat ganz ruhig mit Leyla gesprochen, versuchte viel Quatsch zu machen und hat sie immer mit ins Gespräch eingebunden. Aber die Maus hat dennoch fast pausenlos geschrieen. Das tat dem Arzt wahnsinnig leid. Er trug sie sogar ein wenig durchs Behandlungszimmer und versuchte ihr gut zuzusprechen, aber irgendwie war der Wurm drin und sie schrie sich ohne ersichtlichen Grund in Rage. Von Papa und mir ließ sie sich auch nicht wirklich beruhigen. Erst als alles vorbei war, der Onkel Doctor ihr Beruhigungs-Globulis gab und ich sie im Zimmer herum trug, schlief sie fix und fertig in meinen Armen ein.
Zum Termin an sich waren wir viel zu spät dran.. Das Navi meines Mannes versagte und so verpassten wir die Einfahrt zu dem Ärztehaus. An für sich kein Problem, wenn es sich bei der Straße nicht um eine der längsten Einbahn-Haupt-Straßen in der Stadt handeln würde und man zu der Hauptverkehrszeit unterwegs ist. Ich glaubte noch, dass wir dann eben drei Minuten später da sein würden und einfach einmal im Kreis fahren müssten - Pustekuchen. Für einen Kilometer Umweg waren wir 40 Minuten unterwegs.. Hätte ich das gewusst, wäre ich gelaufen. Ich rief an und bekam dann aber mitgeteilt, dass dies kein Problem sei. Und auch in der Praxis an sich begrüßte man uns freundlich. Wir durften zur Still-Ecke, damit unser Kind nicht mit kranken Kindern in Kontakt kommt und warteten ein wenig. Leyla machte noch Kacka und wir waren dann in der Zwischenzeit mit Wickeln beschäftigt. Die Still-Ecke ist eine tolle Sache mit dem Hintergedanken, dass sich die Babys nicht an kranken Kindern anstecken. Aber wenn Mama eh krank ist, ist das auch fast egal ;). Leyla hatte die vergangenen Tage immer mal wieder erhöhte Temperatur und war sehr schläfrig, aber ansonsten macht sie bislang einen relativ fitten Eindruck. Vielleicht kam das auch durch das Zahnen und sie bleibt doch von einer Erkältung verschont - das würde ich mir wünschen. Im Behandlungszimmer wurde Leyla erst einmal gewogen und gemessen und dann meinte noch die Arzthelferin "Ach die Leyla ist noch gar nicht geimpft, ich bereite schon einmal die Spritzen vor". Ich sagte ihr gleich, dass die Kleine heute nicht geimpft wird und dann war dies auch kein Thema mehr. Der Arzt fragte uns nach den Beweggründen und erklärte uns jede einzelne Krankheit. Er nahm sich wahnsinnig viel Zeit und hat uns sicherlich insgesamt 30-40 Minuten beraten. Er gab uns noch ein Infoheft mit, welches recht neutral geschrieben sei. Onkel Doc meinte nur, ihm wäre es lieb die Kleine in 4 Wochen impfen zu können, sofern wir uns dazu entscheiden, weil umso älter sie werden, umso mehr würden sie mitbekommen und er würde bei dem Weinen so mitleiden. Das kaufte ich ihm auch sofort ab. So einen netten Arzt hatte ich in Frankfurt noch gar nicht kennengelernt. Von ein paar Impfungen wie Rotaviren riet er uns sogar ab, wenn wir eh kritisch eingestellt sind. Als ich ihn auf die 4fach-Impfung ansprach, meinte er nur, dass er diese natürlich hat, aber ungern nimmt, weil die meisten Eltern nachträglich noch Hib und Hepatitis B impfen lassen würden und das wieder Action für die Kinder sei. Dann würde er fast eher empfehlen gar nicht zu impfen, bevor es dann soweit kommt. Also echt top - endlich ein Arzt der berät und auch mit Gefühl behandelt. 

Leylas verformtes Köpfchen sah er auf Anhieb und als wir ihm die Unterlagen von dem Helmtherapiezentrum zeigten, sagte er, dass er den Kopf noch stärker verformt ansehen würde als aus den Unterlagen ersichtlich wäre. Er möge eigentlich nicht so gerne das Verschreiben der Babyhelme, aber bei Leyla sei es unumgänglich und er schrieb sofort ein Rezept für die Krankenkasse dass unsere Maus den Helm braucht. Dass Leyla Probleme mit dem Arm hat, fiel ihm nicht so recht auf, aber auf meinen Wunsch hin, verschrieb er auch noch Krankengymnastik. Der Arzt denkt, dass dies alles vom Köpfchen kommt und sich dies mit dem Helm schnell allein einrenkt, aber Schaden wird uns eine Stunde Krankengymnastik auch nicht. 

Meine Lieblingsfrage kam auch mal wieder: "Schläft ihr Kind schon durch?" Ich konterte mit: "Durchschlafen? Was ist das" und lachte. Vor meinem bildlichen Auge hatte ich die fünf Flaschen von letzter Nacht :D. Also die Kleine bessert sich ja schon und hatte auch schon Tage mit 2-3 Fläschchen pro Nacht, aber es sind auch immer wieder Nächte mit 4-6 Flaschen dabei. 

Dass Leyla zahnt, erkannte Onkel Doc auch schnell und findet das Dentinox Gel auch gut für das Zahnen. Manche Kinder würden nur darauf reagieren und sonst wäre alles andere wirkungslos. Osanit Globulis hatten bei uns keine Erfolg gebracht. Bei Dentinox sei Kamille drin, das habe manch anderes Zahngel nicht. 

Vom heutigen Tag überfordert, schlief die Maus ruckizucki ein. Ich legte sie ins Bett und sie war sofort weg. Sie vergaß sogar ihr Fläschchen. 

Heute rollte Leyla auch zum ersten Mal aktiv im Wohnzimmer auf der Couch. Auch von der Couch direkt in meinen Schoß, weil ich daneben saß. Aber seitdem lege ich sie nun nur noch auf die Krabbeldecke auf dem Boden. Sie wird ja vermutlich die nächsten Tage dann noch fleißiger rollen und robben und ich möchte nicht, dass etwas passiert. 

Ich freue mich schon wahnsinnig auf die 17. Lebenswoche- dann darf die Maus endlich Babybrei essen. Irgendwie freue ich mich da schon wochenlang darauf. Wir werden sicherlich auch mal Gläschen geben, aber den allerersten Brei werde ich auf jeden Fall selbst kochen und auf Foto oder Video festhalten. Die Kleine schaut schon immer so genau zu, wenn wir essen und sieht immer so aus, als würde sie etwas ab haben wollen, sodass ich glaube, dass ihr Brei essen gefallen wird.