Samstag, 9. August 2014

Das erste Mal krank (7 Monate + 1 Woche alt)

Ein Virus in Mausis Körper


Es hat meine Prinzessin tatsächlich erwischt. Nachdem ein Tag lang soweit alles in Ordnung war, spuckte sie vorgestern Abend immer wieder Milch und Brei aus und es roch nach Erbrochenen. So beschloss ich dann auf jeden Fall zum Kinderarzt zu gehen. Da ich mir und der Maus nicht den Weg in die Innenstadt zumuten wollte, rief ich bei dem Kinderarzt in unserer unmittelbaren Nähe an. Und wir bekamen am Mittag einen Termin. Für die letzte U Untersuchung war ich zu unserem eigentlichen Kinderarzt eine Stunde für die Hinfahrt und 1 1/2 Stunden für die Heimfahrt unterwegs. Es sind nur an die 20 km, aber ich muss durch die Frankfurter Innenstadt und durch die Ampeln usw. dauert es ewig. Für einen kleinen Arztbesuch wollte ich uns das nicht zumuten. Sie spuckte nicht sonderlich viel und Durchfall hatte sie auch nicht, aber dennoch wollte ich vor dem bevorstehenden Wochenende einfach Gewissheit was ich tun soll. In der Praxis wurden wir freundlich begrüßt und ein großes Terrarium faszinierte Leyla. So ging die Wartezeit von etwa 15-20 Minuten auch schnell vorüber. Im Behandlungszimmer machte es sich Leyla auf dem Untersuchungstisch in Form einer Lokomotive bequem. Da war jemand wirklich fantasievoll. Die Ärztin hörte sie ab und unterhielt sich mit mir und bestätigte meinen Verdacht einer kleinen Magen-Darm-Infektion. Medikamente gab es nicht, weil Leyla das auch ohne Medis packen würde. Wäre es stärker ausgeprägt, hätten wir etwas verschrieben bekommen. Und so war ich froh, dass ich den Arzt aufgesucht habe und nun weiß, dass ich die weiteren Tage einfach verstärkter auf die Nahrung achten muss. Obst solle ich soweit weglassen (außer Banane) und viel Tee und Wasser geben und dann würde es in ein paar Tagen vorbei sein. Aktuell würgt sie weiterhin immer mal wieder und spuckt ein wenig, aber es ist nicht viel. Ich bin froh, dass es sie nur so schwach erwischt hat und nicht ihre erste Krankheit etwas schlimmeres ist. Die Ärztin war klasse und absolut einfühlsam gegenüber Leyla. Aber es war nur eine Vertretungsärztin. Wie die eigentliche Ärztin dort ist, weiß ich nicht. Vielleicht lerne ich sie auch noch kennen, sollte Leyla wieder einmal krank werden oder sofern wir die nächste U Untersuchung dort vornehmen lassen.

Der Babyhelm zieht die Blicke magisch auf sich


Ein Ereignis geschah noch vor dem Arztbesuch. Ich stieg aus dem Auto und packte Leyla in das Tragetuch um sodann zum Arzt hineinzugehen. Mir fiel schon beim Einpacken der Maus ein Auto auf, welches langsam an uns vorbei fuhr. Als meine Kleine fertig eingepackt war und ich Autotür zuschlug, stand dann dieses Auto auf der gegenüberliegenden Straßenseite und ein Mann stieg mit einem "Hey" aus. Ich schaute auf und der Mann rief während dem Abschließen seines Autos "Was hat der denn da auf Kopf? Was soll das?" und klang dabei nicht wirklich interessiert, sondern leicht aggresiv. Dementsprechend trat ich dem Mann auch gegenüber und antwortete: "Erstens ist das ein Mädchen wie man anhand der pinken Kleidung erkennen kann und zweitens ist das ein Babyhelm. Einfach mal googln." Und dann bin ich zum Kinderarzt hinein. Ich werde fast täglich auf den Helm angesprochen und finde es nicht schlimm, wenn jemand wirklich interessiert fragt und ich erkläre es gerne. Aber so Menschen, die aggresiv oder wütend auf mich zuschreiten und denken, ich hätte meinem Kind etwas angetan, es vom Wickeltisch fallen lassen, oder mein Kind hätte epileptische Anfälle und was ich mir schon alles anhören musste.. grrrrr. Es ist lästig.

Hatte ich von der Omi vom Flohmarkt erzählt? Falls ja, sorry für die Wiederholung. Also wir gehen gerne auf Flohmärkte und schauen uns um. Vor allem vor dem Umzug hatte ich nach afrikanischer Wanddeko gesucht. Ich wollte überall diese typischen Masken ins Wohnzimmer hängen. Leyla befand sich im Kinderwagen und es hang das Tragetuch ein wenig davor, damit sie nicht von der Sonne geblendet wurde. Wir standen vor einem Stand und ich fragte die Verkäuferin nach dem Preis für zwei Masken. Plötzlich schrie neben mir eine Omi los was ich meinem Kind angetan habe. Ich hatte ihr im ruhigen versucht zu erklären, dass dies ein Babyhelm sei und so weiter. Aber das ging bei der Dame zum einen Ohr rein, zum Anderen wieder raus. Als sie dann aber das Tragetuch wegzog und Leyla anfasste, ging mir das viel zu weit. Ich riss ihr das Tragetuch aus der Hand und schob den Kinderwagen mit den Worten "Fassen sie mein Kind nicht an" weg. Wenn ihr meint, sie hätte es sodann sein gelassen, der irrt sich. Unser Flohmarktbesuch war dann gelaufen und ich schob den Kinderwagen nur noch schnell Richtung Auto. Die Omi lief mir bis zu meinem Auto nach. Griff immer wieder in den Kinderwagen und beschimpfte mich als Rabenmutter und schrie über den ganzen Flohmarkt, dass ich mein Kind misshandeln würde und was weiß ich. Sie würde die Polizei und das Jugendamt anrufen. Das muss man sich mal vorstellen - dies alles nur wegen dem Babyhelm. Das solch ein kleiner Helm solch ein Trubel bei manchen Menschen auslöst.. wahnsinn. Ich bat sie dann darum, dass sie bitte die Polizei rufen solle oder ich dies unternehme, sollte sie noch einmal mein Kind anfassen oder mich weiter beschimpfen oder mich verfolgen. Leyla war natürlich von dem Ganzen auch total verwirrt. Verständlich, denn sie kennt mich auch nicht so "böse". Zuhause angekommen fiel ich dann meinem Mann in die Arme und war nur noch froh nicht mehr auf dem Flohmarkt zu sein. Manches braucht man einfach nicht erleben. In solch einem Moment tritt man stark auf, aber sowas kratzt schon ganz schön an die Nerven.
Ich bin froh um den Helm und der Maus macht es überhaupt nichts aus, außer dass es ihr an heißen Tagen damit extrem warm ist. Dennoch freu ich mich, wenn in ein paar Monaten auch die Therapie vorbei ist und ich dann etwas mehr Ruhe habe. Dann muss ich nicht mehr das Haus verlassen und mich fragen, ob ich erneut angequatscht oder angemacht werde. Die meisten Menschen sind  intolerant. Für Leute die mich/uns minutenlang beobachten und böse Blicke zuwerfen, habe ich inzwischen meinen Lieblings-Satz, den ich zu Leyla sage: "Schau mal Leyla, da hat wieder jemand Verstopfung" :D. Leylas erstes Wort war Mama, das zweite Wort ist inzwischen schon Papa und nach dem vermutlich dritten Wort mit "Kira", wird das Vierte mit "Verstopfung" kommen ;).

Jetzt gehts in die Heia. Morgen fahren wir zum Sternenkindergrab und Montag, Dienstag hat mein Mann frei und wir werden sicherlich was schönes unternehmen. Schlaft gut :)!

Kommentare:

  1. Ohwei, das klingt ja furchtbar mit der Oma!! Ich hab grad solches Mitleid mit euch, dass ihr sowas über euch ergehen lassen musstet!! Ich wünschte wirklich die Polizei wäre gekommen und hätte die Oma wegen Belästigung abgeführt! Ich finde es so schlimm, wenn die Leute an meinem Kind herumgrabbeln.. nenene... und dann auch noch Beschimpfungen dafür, dass du deinem Baby eigentlich was Gutes tust?! Ach, ich fühle mit dir! Toll reagiert :) Ich verstehe nur ehrlich gesagt dieses Unverständnis gegenüber dem Helm nicht.. es ist doch wohl klar, dass (nebenbei auch noch schön gestalteter Helm) keine Schikane etc. ist.. also wirklich.. selbst wenn man so etwas noch nicht gesehen hat, muss man doch sehen, dass das nix Schlimmes ist! Alles Liebe und ich freue mich jedes Mal etwas Neues von euch zu lesen, macht mir immer Spaß :)

    AntwortenLöschen
  2. @annosaurusrex: nein,leider nicht.die meisten menschen sind sehr misstrauisch was unbekannte dinge angeht und das ist auch gut so,sonst würde ja nichts hinterfragt werden und alles nur kommentarlos hingenommen.

    @schwangerforlive: es ist wirklich ekelhaft,was dir da auf dem flohmarkt geschehen ist.ich wäre wohl in tränen ausgebrochen,bewundere dich sehr für deine stärke...
    Wegen des virus,es ist auch wichtig vermehrt auf die hygiene deiner hände zu achten,also desinfektion nach jedem wickeln,sonst kann es sein,dass du ihr die keime direkt wieder zuführst.
    Ich hoffe sie hat es bald überstanden und ist wieder fit.
    Lg fe

    AntwortenLöschen
  3. @ anonym: ja sicherlich ist es gut, dinge zu hinterfragen! ... nicht in ordnung jedoch ist es, in fremde kinderwägen zu grabschen und mütter einfach so zu beschimpfen - das ist nicht wirklich die feine art des hinterfragens! ebenso wenig, wie die des mannes einfach so etwas dahinzublaffen.. nunja! wie anonym schon sagte, wünsche ich euch auch eine gute besserung!! btw: mein kleiner schatz hat derzeit auch einen kleinen magen-darm-virus.. er spuckt zwar nicht, hat aber etwas durchfall :( der arzt hat auch nur gaaaanz viel trinken verordnet - sonst nix weiter. also zähne hoch und kopf zusammenbeißen :)

    AntwortenLöschen