Dienstag, 28. Januar 2014

Pucksäcke und Fläschchen in der Nacht (4 Wochen + 1 Tag alt)


Da schläft meine kleine Maus in ihrem Stubenwagen, die Sonne scheint und ich finde etwas Zeit um wieder im Blog zu schreiben. Ach ich liebe es. Schon vier Wochen ist Leyla alt und sie entwickelt sich prächtig. In den letzten Wochen haben wir viel erlebt und wir sind mittlerweile allesamt ein eingespieltes Team. Jedes noch so kleine Schreien oder Mimik unserer Tochter verstehen wir im Nu und es scheint so als könnten wir nun "Babyisch".

Pucksäcke für das erholsame Schlafen


Mittlerweile haben wir einige Pucksäcke im Haus. Nachdem wir schlaflose Nächte mit unserem schreienden Dino-Baby hatten, informierten wir uns über Pucksäcke. Viele schwören darauf und bereits im Vorfeld der Schwangerschaft überlegte ich mir ab und an, ob ich solch einen Pucksack kaufen solle. Meinen Kaufgedanken verwarf ich meist wieder schnell, weil ich einfach den Gedanken im Kopf hatte, dass ich meine Kleine in eine Zwangsjacke stecken würde. Ich ersteigerte mir die DVD "Das glücklichste Baby der Welt - So beruhigt sich ihr schreiendes Kind - so schläft es besser" von Dr. med. Harvey Karp. Dr. Karp ist ein renommierter Kinderarzt und Experte für frühkindliche Entwicklung. Gleichlautend gibt es auch ein Buch im Handel. Aber eine DVD zu schauen ist vor allem am Anfang der Elternschaft schneller in der knapp zur Verfügung stehenden Zeit gemeistert als ein Buch zu lesen. Während wir unsere Maus fütterten, schauten wir gebannt die DVD an und wandten beim nächsten Schreien die Tipps an. Einen Pucksack hatten wir bereits zuvor bestellt und somit praktisch zur Hand. Was Dr. Karp den Eltern in den Videos erzählte und lehrte, klang logisch und war absolut  nachvollziehbar. Als wir die Ratschläge bei Leyla versuchten, waren wir so platt, als sie im Nu friedlich einschlief. Wir pucken sie nun jede Nacht in ihren Pucksack. Sie schläft seitdem immer friedlich 3-4 Stunden am Stück. Zuvor kam sie unter anderem nach zwei Stunden. Nach dem Füttern und Wickeln in der Nacht schläft sie ganz entspannt wieder ein. Wir haben noch an manchen Tagen unsere Probleme mit dem "ersten Zubettlegen" am Abend. Manchmal ist sie sodann noch so aktiv, dass ein Schlafen nicht möglich ist. An anderen Tagen schlief sie auch schon seelenruhig um 8 Uhr ein. Dies wird sich sicherlich in den nächsten Wochen noch viel besser einspielen. Aber ich bin schon so happy, dass es inzwischen so gut läuft und die fünf "S" halfen uns schon an einigen Tagen.

Das sind die 5 S- Beruhigungsmethoden des Herrn Dr. med. Karp:

  1. Stramm einwickeln (Pucken – auf englisch: swaddling)
  2. Seiten-Bauchlage (natürlich nicht zum schlafen, nur zur Beruhigung/zum Einschlafen; zum Schlafen wird wegen SIDS ganz klar die Rückenlage empfohlen)
  3. Schschsch-Geräusche
  4. Schaukeln
  5. Saugen (Finger, Schnuller, Brust)
Bei uns hilft am Besten das Pucken in Kombination mit dem Schaukeln und den "Schschsch"-Geräuschen. Weil wir schon heißer vom vielen "Schschsch" wurden, fanden wir ein Video bei Youtube, welches uns "die Arbeit" erleichterte. Am Anfang empfanden wir das Geräusch als unangenehm, Leyla beruhigte es immer ruckizucki. Mittlerweile schlafe ich immer selbst bei dem Geräusch ein :D. Vielleicht mag unser "Schschsch" auch mal jemand bei seinem schreienden Kind testen - bei uns hat es gewirkt!


Fläschchen in der Nacht 


Um Nachts noch schneller die Fläschchen zubereiten zu können und nicht mit einem schreienden Kind auf dem Arm die Nahrung mischen zu müssen, habe ich inzwischen alles im Schlafzimmer auf einer Kommode neben dem Bett parat. Wir packen Abends Fläschchen und Zubehör, sowie das bereits in einem Portionierer vorbereitete Milchpulver und eine Isolierkanne mit abgekochten Wasser zusammen und können somit innerhalb einer Minute das perfekte Fläschchen für unsere Tochter machen.

Auf Grund der Nachfrage,  unser Wasserkocher mit Temperaturregelung ist von Philips:
Philips 4685/90 Wasserkocher
Sollte doch das Wasser zu heiß sein, da frisch aufgekocht, nehme ich noch den Nuk Cool Twister zur Hilfe. Aber meist klappt es mit der Tempi super, wenn man vorausschauend das Wasser aufkocht, abkühlen lässt und sodann bei Bedarf mit dem Wasserkocher auf 40 Grad erhitzt. Gibt man das Pulver hinzu und schüttelt alles ist dies sodann in der perfekten Trinktemperatur. Abgekochtes Wasser darf für Babynahrung laut einem Internetbericht auf Mamiweb.de 24 Stunden in einer ausschließlich dafür verwendeten Thermoskanne aufbewahrt werden: http://www.Mamiweb.de/familie/das-wasser-fuers-baby-das-solltest-du-wissen/1

Kommentare:

  1. Ich lese immer wieder gerne deine Blogeinträge. Nun bin ich selbst vor einer Woche Mami geworden und wollte dich mal fragen welchen Wasserkocher ihr euch zugelegt habt. Ich habe das gleiche Problem wie du anfangs. Ich bekomme das Fläschchen nicht schnell genug heruntergekühlt.
    Lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Nicole, herzlichen Glückwunsch zu deinem Nachwuchs :)! Der Wasserkocher ist von Philips:
      http://www.amazon.de/Philips-HD-4685-Wasserkocher-Temperaturregelung/dp/B000SKV9PM/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1390925039&sr=8-2&keywords=wasserkocher+philips

      Sollte doch das Wasser zu heiß sein, da frisch augekocht, nehme ich noch den Cool Twister zur Hilfe. Aber meist klappt es mit der Tempi supe, wenn man vorausschauend das Wasser aufkocht, abkühlen lässt und sodann bei Bedarf mit dem Wasserkocher auf 40 Grad erhitzt. Gibt man das Pulver hinzu und schüttelt alles ist es sodann in der perfekten Trinktemperatur.

      Liebe Grüße und euch alles alles Liebe :)
      Chanel

      Löschen
  2. Hallo Chanel,
    ich freue mich wirklich, dass du den Blog weiterführst (auch nach der Schwangerschaft). Ich mag deine Art einfach, wie du über Dinge schreibst. Es ist immer alles so klar und nachvollziehbar und immer mit so viel Gefühl :)
    Deine Tipps hören sich alle richtig klasse an! Bis unser Spatz endlich auf die Welt kommt müssen zwar noch bis zu 10 Wochen vergehen (bin jetzt in der 30.SSW), aber deine Tipps sind schonmal vorgemerkt :)
    Danke dafür!
    Also ich freue mich drauf, weiterhin von dir und deiner Familie zu lesen!
    Alles Liebe
    esther von annosarusrex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, solch ein Lob liest man immer wieder gerne :)
      Ich bin gespannt was du zu meinen Tipps nach Ankunft deines Spatzes berichten kannst.

      Wünsche euch alles Liebe!
      Liebe Grüße
      Chanel

      Löschen
  3. Ist das nicht unhygienisch, wenn man das wasser länger warm haltet? Ich mein da können sich ja Bakterien bilden - die mögens ja warm und feucht, auch wenns vorher abgekocht wurde!? Also mir wär das zu gefährlich...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :) hier ist ein toller Beitrag bezüglich der Wasserverwendung für Babyfläschchennahrung: http://www.mamiweb.de/familie/das-wasser-fuers-baby-das-solltest-du-wissen/1

      Löschen
  4. Die "White Noise" hat unserer Kleinen anfangs auch fantastisch geholfen - ganz praktisch als App auf dem iPhone...
    Jetzt, mit acht Monaten, schläft sie tagsüber allerdings kaum noch - und dafür abends von jetzt auf sofort ein. Leider auch mal vorm Essen :-(
    Weiter eine gute Zeit Euch dreien! LG Claudia

    AntwortenLöschen